"Wir können zufrieden sein, 2:2 ist ein gutes Ergebnis. Vielleicht war sogar mehr drin. Beim Freistoß zum 0:1 sehe ich den Ball gar nicht. Er war auch sehr platziert geschossen. Für uns ist jetzt noch alles drin. Wir können Donezk auch zu Hause knacken."

BVB-Torhüter Roman Weidenfeller nach dem Achtelfinal-Hinspiel. 

Bild: AFP 13. Februar 2013, 23:192013-02-13 23:19:57 © SZ.de/dpa/jbe