Boxen Abraham - Stieglitz
Von Jürgen Schmieder, Magdeburg

Den ersten Kampf gegen Robert Stieglitz hatte Arthur Abraham mit einer ausgefeilten Taktik gewonnen - den Rückkampf verliert er deutlich. Stieglitz erteilt ihm eine Lektion in Sachen Aggressivität und Ideenreichtum. Frühzeitig wird das Duell abgebrochen. Der Kampf in der Einzelrundenkritik.

Von Jürgen Schmieder, Magdeburg

Vor dem Kampf: Am Ring tummelt sich vor 7000 Zuschauern nicht nur die Boxprominenz wie Marco Huck, Sven Ottke, Henry Maske,  Klitschko-Gegner Francesco Pianeta oder David-Haye-Trainer Adam Booth, sondern auch die Schauspieler Ben Becker und Sven Martinek.

Abraham wählte auf der Pressekonferenz ungewohnt deutliche Worte ("Ich werde ihn zerstören"), Stieglitz konterte mit der Ankündigung, dass der Weltmeistergürtel nur an Abraham verliehen sei. Vor dem Einmarsch sprechen die beiden Trainer noch einmal über den ersten Kampf, Stieglitz-Coach Dirk Dzemski deutet Ungereimtheiten bei der Handschuhwahl damals an.

Bild: dpa

24. März 2013, 10:59 2013-03-24 10:59:55  © SZ.de/bwa

zur Startseite