Zehn Dinge zur Basketball-Euroleague – Euroleague im TV

Im deutschen Free-TV wird es keine Livespiele der Euroleague zu sehen geben - zumindest nicht überregional. Immerhin gelang es dem Sender TV Oberfranken, sich die Rechte für einige Vorrundenspiele der Brose Baskets Bamberg zu sichern. Die restlichen Begegnungen mit deutscher Beteiligung sind auf dem digitalen Bezahlkanal Sport1+ des TV-Senders Sport1 zu sehen. Das Münchner Unternehmen plant auch, in der Top-16-Runde dabeizubleiben - und sogar das Final Four soll zumindest im Netz gegen ein kleines Entgeld übertragen werden. 

Für echte Basketball-Anhänger bietet die Euroleague auf ihrer Webseite außerdem einen Bezahlaccount an, auf dem für 85 Euro alle Spiele des gesamten Wettbewerbs angeboten werden. Dieser Service beinhaltet auch die Möglichkeit, sich Partien zeitversetzt am Folgetag noch einmal anzusehen. 

Bild: imago sportfotodienst 12. Oktober 2012, 14:482012-10-12 14:48:18 © SZ.de/jbe/hum