Snowboard Shaun White zeigt einen fast perfekten Lauf

Snowboarder Shaun White.

(Foto: dpa)
Die Meldungen im Olympiaticker

Snowboard: Johannes Höpfl hat den Einzug in das Halfpipe-Finale der Männer deutlich verpasst. Der 22-Jährige aus Passau belegte in der Qualifikation mit 59,50 Punkten Platz 23. Für den Einzug in den Endkampf der besten Zwölf in der Nacht zum Mittwoch (2.30 Uhr) hätte der einzige deutsche Teilnehmer 17,50 Punkte mehr gebraucht. Bester Snowboarder in den beiden Qualifikationsläufen war der zweimalige Olympiasieger Shaun White. Der US-Superstar zeigte mit 98,50 von 100 möglichen Punkten einen fast perfekten Lauf. Weltmeister Scotty James aus Australien kam mit 96,75 Punkten auf Rang zwei, Ayumu Hirano aus Japan (95,25) wurde Dritter.

Siegerehrungen: Das Organisationskomitee der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang hat auf das geringe Zuschauerinteresse an den Siegerehrungen reagiert. Ein Sprecher kündigte an, dass für Besuche nach 17.00 Uhr im olympischen Park kein Eintrittsgeld mehr genommen werde. Bislang mussten Besucher eine Eintrittskarte für umgerechnet 1,50 Euro kaufen. Bei den meisten Siegerehrungen saßen deshalb kaum Zuschauer auf der Tribüne. Unmittelbar nach ihrem Wettkampf werden die erfolgreichen Athleten mit Stofftieren ausgezeichnet, die Medaillenvergabe findet erst ab 19.00 Uhr Ortszeit auf der sogenannten Medal Plaza im olympischen Park statt.

Rodeln: Die Rodel-Weltmeister Toni Eggert und Sascha Benecken haben auch im Abschlusstraining ihren Status als Topfavoriten auf Gold im Doppelsitzer unterstrichen. Das Thüringer Duo aus Ilsenburg und Suhl setzte zweimal die Trainingsbestzeit, die Konkurrenz schwächelte dagegen: Die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) stürzten sogar im letzten Lauf.

Curling: Ein Ehepaar aus Russland hat bei der Premiere des Mixed-Doubles-Wettbewerbes die Bronzemedaille gewonnen. Anastassija Brysgalowa und Alexander Kruschelnizki setzten sich im kleinen Finale von Pyeongchang gegen das norwegische Duo Kristin Skaslien und Magnus Nedregotten mit 8:4 durch. Im Spiel um die erste olympische Goldmedaille des Wettbewerbs stehen sich am Dienstag (12.05 Uhr deutscher Zeit) Kanada und die Schweiz gegenüber.

Die logische Medaille

Skispringerin Katharina Althaus aus Oberstdorf holt hinter der Norwegerin Maren Lundby Silber in Pyeongchang. Mit 21 ist sie schon eine der erfahrensten Athletinnen. Von Volker Kreisl mehr...