Sieger der Vierschanzentournee – Max Bolkart

Der Profiteur des Kalten Krieges: Der Deutsche Max Bolkart aus Oberstdorf brach mit seinem Sieg 1959/60 die Dominanz der Ostblockstaaten bei der Vierschanzentournee - in Zeiten des Kalten Kriegs war er in Westdeutschland ein gefeierter Held. Dabei hatte Bolkart von einem Skandal profitiert, der als "Flaggenstreit" in die Geschichte einging: Weil die DDR in Österreich und Deutschland kein anerkannter Staat war, weigerten sich die Wettkampfausrichter, im Falle eines Sieges die Flagge zu hissen. Als Konsequenz reisten alle Springer der Ostblockstaaten ab, der Weg für Bolkart war frei.

6. Januar 2017, 10:242017-01-06 10:24:03 © Süddeutsche.de/ebc