Segelrennen Sydney-HobartRekordzeit im Wellenwahnsinn

Sechster Erfolg für die "Wild Oats XI": In Bestzeit segelt die australische Maxi-Yacht von Sydney nach Hobart und bezwingt die modernsten Renn-Yachten der Welt. Der Kurs führte die mutigen Teilnehmer durch das aufgepeitschte Meer im Südpazifik - ein berühmtes Boot bekam noch vor dem Startschuss Ärger.

Sechster Erfolg für die "Wild Oats XI": In Bestzeit segelt die australische Maxi-Yacht von Sydney nach Hobert und bezwingt die modernsten Renn-Yachten der Welt. Der Kurs führte die mutigen Teilnehmer durch das aufgepeitschte Meer im Südpazifik - ein berühmtes Boot bekam noch vor dem Startschuss Ärger.

Ganz weit unten auf dem Erdball ist ja bekanntlich vieles anders: Der Verkehr in "Down Under" verläuft auf der linken Seite, ein ganzer Kontinent ist quasi kaum besiedelt und Weihnachten findet im Sommer statt. Da trifft es sich gut, dass am 26.12. alljährlich das legendäre Segelrennen Sydney-Hobart beginnt - im australischen Winter wäre diese Veranstaltung nämlich kaum denkbar, schließlich geht es auf mehr als 1100 Kilometern mitten durch die gefährlichsten Meereswege der Welt. 

Bild: AP 28. Dezember 2012, 10:412012-12-28 10:41:14 © SZ.de/jbe/gba