Schalke 04 "Das ist sehr, sehr bitter"

Der FC Schalke 04 zeigt eines seiner schwächsten Spiele in der bisherigen Saison und scheidet nach einer 0:3-Heimniederlage gegen Schachtjor Donezk aus der Europa League aus.

Der FC Schalke 04 hat sich nach einer erstaunlich schwachen Vorstellung aus der Europa League verabschiedet. Der Fußball-Bundesligist musste sich am Donnerstag in der eigenen Arena dem ukrainischen Meister Schachtjor Donezk 0:3 (0:1) geschlagen geben. Vor nur 45 308 Zuschauern erzielten der Brasilianer Marlos (27. Minute), der Argentinier Facundo Ferreyra (63.) und Viktor Kowalenko (78.) im Zwischenrunden-Rückspiel die Tore für den Uefa-Cup-Sieger von 2009. Nach dem 0:0 im Hinspiel vor einer Woche zeigte die Mannschaft von Trainer André Breitenreiter eines ihrer schlechtesten Saisonspiele und wurde am Ende vorgeführt. Das ist sehr ernüchternd und sehr, sehr bitter", sagte Torwart Ralf Fährmann.

Die Offensive um den erneut schwächelnden Klaas-Jan Huntelaar war viel zu harmlos und entwickelte bis auf die ersten zehn Minuten kaum Torgefahr. Nach mittlerweile vier Pflichtspielen nacheinander ohne Sieg sind die Schalker nun endgültig in eine sportliche Krise gerutscht. Auf europäischer Ebene ist der Klub so früh ausgeschieden wie seit der Saison 2008/2009 nicht mehr.

Dabei begann die Partie in Gelsenkirchen aus Schalker Sicht hoffnungsvoll. Nach drei Minuten landete ein Freistoß von Johannes Geis am Innenpfosten. Leroy Sané, der für den verletzten Eric Maxim Choupo-Moting (Beckenprellung) in die Startelf gerückt war, leitete mit einem Fehlpass am gegnerischen Strafraum dann die Führung der Gäste ein. Der Argentinier Ferreyra legte im Strafraum quer auf den Brasilianer Marlos, der im Drehen mit der Hacke zum 0:1 traf. Auch im zweiten Durchgang führte ein Fehler der Schalker zum Gegentor, diesmal patzte Joel Matip. Kowalenko setzte schließlich den Schlusspunkt für Schachtjor.