Rudi Völler im Interview "Spieler entdecken? Das geht nicht mehr!"

Diskutiert gerne mit Schiedsrichtern: Rudi Völler.

(Foto: Marius Becker/dpa)

Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler über die neuen Gesetze des ausufernden Transfermarkts, Probleme mit dem Videoschiedsrichter - und die Alleinherrschaft des Auftaktgegners FC Bayern.

Interview von Philipp Selldorf

SZ: Herr Völler, kannten Sie Virgil van Dijk, bevor ihn jetzt der FC Liverpool berühmt gemacht hat?

Rudi Völler: Ja, er ist ein ordentlicher Innenverteidiger.

Der Mann hat fast 85 Millionen Euro Ablöse gekostet, "ordentlich" sollte er da wohl Fußball spielen können ...

Klar, es ist eine abenteuerliche Summe. Aber das ist halt der Preis auf diesem neuen Markt. Sie bekommen in Liverpool jetzt ja auch 160 Millionen Euro für Coutinho (vom FC Barcelona). Ich habe mir abgewöhnt, über ...