Reaktionen "Angelique - ich möchte dich heiraten"

Euphorische Reaktionen nach Kerbers Sieg: Eine Fed-Cup-Kollegin macht ihr einen Antrag. Auch DFB-Spieler melden sich zu Wort.

Zum ersten Mal seit Steffi Graf in Paris 1999 hat wieder eine deutsche Tennisspielerin ein Grand-Slam-Turnier gewonnen. Angelique Kerber besiegte Serena Williams im Finale der Australian Open 6:4, 3:6 und 6:4. Die Begeisterung im Netz ist riesengroß, auch die Kanzlerin ist fasziniert:

Die ehemalige Profispielerin Kim Clijsters aus Belgien beglückwünschte beide Frauen für einen "großen Kampf" und lobte Serena Williams' faires Verhalten nach der Niederlage:

Auch Fed-Cup-Kapitänin Barbara Rittner gratulierte:

Tommy Haas warnte die Konkurrenz schon einmal vor, sie sollte sich an Grand-Slam-Titel der Deutschen gewöhnen:

Julia Görges erinnerte Kerber daran, was sie im Falle eines Sieges versprochen hatte: ein Bad im dreckigen Yarra River von Melbourne:

Die zwölffache Grand-Slam-Siegerin Billie Jean King schrieb: "Du bist die Beharrlichkeit und Entschlossenheit in Person. Saug diesen Moment auf":

Mehrere deutsche Fußball-Weltmeister schickten ebenfalls Grüße nach Australien:

Ebenso freute sich die frühere Gesamtweltcupsiegerin im Ski alpin, Maria Höfl-Riesch:

Bundeskanzlerin Angela Merkel schrieb: "Es war faszinierend, wie unerschrocken und nervenstark Sie sich im Finale gegen die wohl beste Spielerin der Welt durchgesetzt haben". Mit ihrem Erfolg habe Kerber "nicht nur Ihren großen Traum erfüllt, sondern 17 Jahre nach Steffi Graf auch wieder einmal die Hoffnungen von Millionen von Tennisfans auf den Sieg einer Deutschen bei einem Grand Slam-Turnier". Merkel wünschte Kerber, "den Sieg nun in vollen Zügen zu genießen, um anschließend zu vielen neuen Erfolgen aufzubrechen".