Primera Division Neuer Mut für Barcelona und Real

Real-Profi Ángel di María feiert sein Tor gegen Atlético.

(Foto: AFP)

Ein gelungenes Dribbling und eine Torvorlage lassen den FC Barcelona hoffen, dass Lionel Messi im Halbfinal-Rückspiel der Champions League gegen Bayern zu alter Stärke zurückfindet. Für Real Madrid hat die Aufholjagd gegen Dortmund bereits im Lokalderby gegen Atlético begonnen.

Real Madrid und der FC Barcelona schöpfen neuen Mut für ihre anstehenden Champions-League-Spiele gegen Borussia Dortmund und Bayern München. Die Madrilenen errangen drei Tage vor dem Halbfinal-Rückspiel gegen den BVB mit einer B-Elf einen 2:1-Erfolg im Derby beim Lokalrivalen Atlético.

Barça stellte bei seinem 2:2-Remis bei Athletic Bilbao mit Erleichterung fest, dass der zuletzt angeschlagene Weltfußballer Lionel Messi allmählich wieder in Form kommt. Allerdings mussten die Katalanen die erhoffte Entscheidung im Kampf um die spanische Meisterschaft um wenigstens eine Woche verschieben.

FC Bayern gewinnt gegen Freiburg Nach Schlusspfiff beginnt die Zeit der Bodyguards

Hoeneß, Götze, Barcelona - irgendwie langweilig mutet da das 1:0 des FC Bayern gegen den SC Freiburg an. Doch nach Spielende besucht der Präsident die Spieler in der Kabine und befeuert Spekulationen. Das neueste Gerücht: Nächste Woche wird noch verrückter als diese.

Bei Real hatte Trainer José Mourinho Stammspieler wie Cristiano Ronaldo, Mesut Özil oder Sergio Ramos für die Partie am Dienstag gegen den BVB geschont, bei der die Madrider ihre 1:4-Schlappe aus dem Hinspiel wettmachen wollen. "Der Sieg im Derby motiviert uns ungemein", konstatierte Assistenztrainer Aitor Karanka. "Nach dem Rückschlag in Dortmund zeigte Real sich nun als eine echte Mannschaft."

Das Sportblatt Marca titelte: "Die Aufholjagd in der Champions League begann im Calderón-Stadion." Reals Reservisten lieferten dem Lokalrivalen einen erbitterten Kampf, der spielerisch allerdings viele Wünsche offenließ. Atlético ging durch Radamel Falcao (4. Minute) in Führung und verhalf Real wenig später durch ein Eigentor von Juanfran (12.) zum Ausgleich. Angel di María (62.) nutzte den praktisch einzigen sehenswerten Spielzug der Partie zum Siegtreffer für die Weißen. Real ist in den Lokalderbys seit 14 Jahren ungeschlagen. Zugleich bedeutete der 2:1-Sieg eine Vorentscheidung im Kampf um Platz zwei in der Primera Division.

BVB gewinnt gegen Düsseldorf Wackel-Sieg mit zehn Neuen

Startelf umgestellt, Sieg geglückt: Borussia Dortmund schlägt Fortuna Düsseldorf 2:1. Die Elf von Jürgen Klopp spielt im Angriff überlegen, lässt sich aber hinten zu oft bezwingen. Dadurch wird es am Ende brenzlig - ein nicht gegebener Elfmeter sorgt für Aufregung.

Wie zum Beweis des wiedergewonnenen Glaubens an die eigene Stärke richteten die Spieler von Real Madrid einen Appell an die eigenen Fans. In einem 1:27 Minuten dauernden Videoclip, natürlich stilecht unterlegt mit dramatischer Musik, schwor Real seine Fans auf das Rückspiel am Dienstag ein. "Ihr seid unsere Stärke. Wir brauchen euch mehr als jemals zuvor", hieß es dort. Die Spieler seien überzeugt, dass sie es schaffen könnten, hieß es weiter: "Fans und Mannschaft vereint für ein gemeinsames Ziel: Das Finale in Wembley zu erreichen."

Bei einer Niederlage von Real und einem Sieg von Barça hätten die Katalanen bereits am Wochenende fünf Runden vor Saisonschluss als Meister festgestanden. Mit dem Titel müssen Messi & Co sich weiter gedulden. Aber sie schöpften nach dem 2:2 in Bilbao dennoch neue Hoffnung, in der Champions League nach der 0:4-Blamage bei Bayern München im Rückspiel doch noch ein Fußballwunder vollbringen zu können.

Messi gab nach seiner Einwechselung in der 60. Minute dem Spiel eine Wende. Ganze zwei Minuten brauchte er, um den Schmerz des 0:4 vom Dienstag in Trotz zu verwandeln. Aus einem 0:1 machte Messi fast im Alleingang ein 2:1. Erst erzielte er den Ausgleich nach einem wunderbaren Dribbling gegen drei Gegenspieler selbst (67.), anschließend gab er die Vorlage zum Führungstreffer durch Sanchez (69.). "Das Genie ist zurück", freute sich die Zeitung El Periódico. Mit einem Dribbling schüttelte Messi (67.) drei Gegner ab und erzielte den Ausgleich. Wenig später gab er Alexis Sánchez (69.) die Vorlage zum 2:1. Ander Herrera (90.) gelang in der Schlussminute aber noch der Ausgleich für Bilbao.

"Es ist logisch: Je besser Leio spielt, desto besser ist die Mannschaft und desto mehr Möglichkeiten haben wir", sagte Barcelonas Ko-Trainer Jordi Roura. "Wir wissen, dass es schwierig ist. Aber wir werden alles versuchen, um das Comeback gegen die Bayern zu schaffen", ergänzte Torschütze Alexis Sanchez.

Die verletzten Javier Mascherano, Carles Puyol und Sergio Busquets fehlten in Bilbao ganz, auch Xavi, Andres Iniesta und Messi saßen zunächst nur auf der Bank. Dafür spielten Eric Abidal, Adriano, Alexandre Song, Thiago und Cesc Fàbregas.