Pressestimmen zum Bayern-Aus "Guardiolas Bayern machen sich lächerlich"

"Bayern wurde entwaffnet": Auch Arjen Robben konnte kaum Akzente setzen

(Foto: dpa)

Die spanischen Zeitungen schreiben von einer historischen Nacht der Madrilenen. Der britische "Independent" amüsiert sich über die "überheblichen Bayern" und Italien jubelt, da immerhin ein Landsmann im Finale steht. Die Pressestimmen zur Champions League.

Spanien:

Marca: "Die größte Lektion der Geschichte: Ein kolossales Real zerlegt Bayern. Eine historische Nacht der Madrilenen."

AS: "Rummenigge hatte recht: München brannte. Real erteilt eine Lektion, was defensive Ordnung und Konterspiel angeht. Bayern wurde entwaffnet."

El Mundo Deportivo: "Schiffbruch: Madrid macht die Bayern platt. Niederschlag für Pep in Europa. Ein sehr schwacher und enttäuschender Auftritt der Bayern."

Sport: "Guardiolas Bayern machen sich lächerlich. Madrid erniedrigt die Bayern, die keine fußballerischen Argumente hatten."

Ohne Witz

Ein Abend, mit dem so keiner gerechnet hat: Der FC Bayern muss beim Debakel gegen Real Madrid erkennen, dass von den Monaten erdrückender Dominanz nichts übrig ist. Das Aus im Halbfinale der Champions League ist ein Schock - und stellt vieles in Frage. Aus dem Stadion von Jonas Beckenkamp mehr ...

Großbritannien:

The Sun: "Die Galaktischen tanzen in das Champions-League-Finale und toben sich in der Münchner Allianz-Arena aus."

The Mirror: "Die spanischen Giganten tollen umher und erreichen das Finale. Madrid in unaufhaltsamer Form - mit einer Meisterleistung und seinem Rekord-Doppelpack verblüfft Ronaldo die Bayern."

The Guardian: "Ramos und Ronaldo befördern Real in das Finale. Zum ersten Mal seit langer Zeit kann Madrid die 'Decima' schon ein bisschen spüren."

The Independent: "Real Madrid kürzt die überheblichen Bayern wieder auf Normalgröße. Madrid erreicht nach einer terrorisierenden Darstellung das Finale."

"Da habe ich mich vertan"

Bayern-Trainer Pep Guardiola übernimmt die Verantwortung für die hohe Niederlage seiner Mannschaft, Karl-Heinz Rummenigge fehlt die Leidenschaft und Matthias Sammer lenkt die Blicke schon aufs DFB-Pokalfinale. Die Reaktionen im Überblick mehr ...

Daily Mail: "Skrupelloses Real läuft Amok und demütigt die Bayern. Madrid im Endspiel nach einem atemberaubenden Sieg."

Italien:

Corriere dello Sport: "Dank Ancelotti ist auch Italien ein bisschen im Finale. Der Real-Trainer erteilt eine Lehrstunde, die Guardiola nur schwer vergessen wird.

Gazetta dello Sport: "Im Fußball ist die Freude des einen immer das Leid des anderen. Die Lektion für die Bayern geht in die Geschichte der Champions League ein."

Tuttosport: "Zynisch, gnadenlos, unwiderstehlich: Das ist das Real von Ancelotti."

Repubblica: "Bayern gedemütigt, Real fliegt in das Finale. Ancelotti überzeugt mit einem perfekten Schachzug."

Frankreich:

L'Equipe: "Ein königliches Real betäubt die Bayern. Madrid gibt Bayern nicht einen Funken Hoffnung."

Auf dem falschen Fuß erwischt

mehr...

Österreich:

Kleine Zeitung: "Statt glorreichem Einzug in das Finale gab es eine richtige Watsch'n von Real Madrid. Verbunden mit der Aufgabe, sich schnell zu erholen - das Pokalfinale gegen Dortmund wartet."

Krone: "4:0! Real lässt Bayerns Tripletraum brutal platzen. Die Madrilenen haben jetzt nur noch eine Hürde vor sich auf dem Weg zur 'Decima'."

Schweiz:

Blick: "Die Bayern gehen gegen Real Madrid daheim sang- und klanglos 0:4 unter. Ribéry brennen wieder einmal die Sicherungen durch."


Mehr Statistiken finden Sie im Champions-League-Liveticker und im

Champions-League-Datencenter