Nach Attacke auf Dani Alves Bananenwerfer erhält lebenslanges Stadionverbot

Dani Alves beim Training in Barcelona (Archivbild)

(Foto: REUTERS)

Im Ligaspiel gegen Villarreal wurde Dani Alves von einem Zuschauer mit einer Banane beworfen. Der Profi des FC Barcelona nahm die Frucht und biss hinein - die Aktion sorgte weltweit für Aufsehen. Nun hat Villarreal den Fußballfan ausfindig gemacht und hart bestraft.

Der spanische Fußball-Erstligist FC Villarreal hat den Urheber einer rassistischen Äußerung gegen den brasilianischen Nationalspieler Dani Alves vom FC Barcelona ausfindig gemacht. Wie der Klub mitteilte, konnte dank der Mithilfe der Fans und der Polizei der Zuschauer identifiziert werden, der den Barça-Verteidiger am Sonntag mit einer Banane beworfen hatte.

Die Strafe ist drastisch: Der FC Villarreal habe dem Mann die Vereinsmitgliedschaft entzogen und gegen ihn ein Stadionverbot auf Lebenszeit verhängt, heißt es.

Dani Alves beißt zu

Barcelona trauert um den verstorbenen Trainer Vilanova und muss nebenbei um die Meisterschaft kämpfen. Im Spiel gegen Villarreal wird Dani Alves mit einer Banane beworfen. Seine Reaktion auf den Rassismus: gewitzt, wie es die Fußballwelt noch nicht gesehen hat. Von Thomas Hummel mehr ...

Der Zwischenfall beim Punktspiel zwischen Villarreal und dem FC Barcelona (2:3) hatte weltweite Proteste gegen Rassismus ausgelöst. Dani Alves äußerte am Dienstag die Hoffnung, dass die Proteste dazu beigetragen hätten, den Rassismus im Sport zu bekämpfen. "Ich freue mich darüber, dass ich in gewisser Hinsicht einen Beitrag leisten konnte, die Welt zu verbessern", sagte der Barça-Profi.

Alves hatte viel Anerkennung erhalten, weil er die nach ihm geworfene Banane aufgehoben, geschält und ein Stück abgebissen hatte, bevor er einen Eckball trat.