Langlauf bei Olympia Nilsson und Kläbo sprinten zu Gold

Stina Nilsson holt Gold im Sprint.

(Foto: AFP)
Die Meldungen im Olympiaticker

Langlauf: Norwegens Skilanglaufstar Johannes Hösflot Kläbo hat bei den Winterspielen in Pyeongchang souverän die Goldmedaille im Sprint gewonnen. Der 21-Jährige ist damit der jüngste Skilanglaufsieger der Olympia-Geschichte. Er setzte sich im Finale im klassischen Stil vor dem Italiener Federico Pellegrino durch, der nach einem Fotofinish vor Alexander Bolschunow von den Olympischen Athleten aus Russland lag. Die beiden deutschen Starter, der Skiathlon-Elfte Thomas Bing aus Dermbach und Sebastian Eisenlauer aus Sonthofen, waren im Viertelfinale gescheitert.

Die Schwedin Stina Nilsson hat ihre erste olympische Goldmedaille gewonnen. Die 24-Jährige düpierte im Finale über 1,2 Kilometer am Dienstag die Konkurrenz und gewann vor der norwegischen Sprint-Weltmeisterin Maiken Caspersen Falla und Julia Belorukowa, die als olympische Athletin aus Russland Bronze gewann. Bei Schneefall und eisigen Temperaturen hatte Nilsson schon im Viertelfinale und im Halbfinale ihre Stärke demonstriert. Die deutschen Athletinnen um Sandra Ringwald waren bei der dritten Langlauf-Entscheidung nicht über das Viertelfinale hinausgekommen.

Der Medaillenspiegel

So ist der abschließende Stand des Medaillenspiegels bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang. mehr ...

Eisschnelllauf: Doppel-Weltmeister Kjeld Nuis hat die Siegesserie der niederländischen Eisschnellläufer mit seinem Sieg über 1500 Meter fortgesetzt. Der 28-Jährige lief die Mittelstrecke am Dienstag in 1:44,01 Minuten und verbuchte damit im vierten Rennen den vierten Erfolg für Oranje. Silber ging an seinen Landsmann Patrick Roest (1:44,86). Begeistert gefeiert wurde der Südkoreaner Kim Min Seok, der sich in 1:44,93 Minuten die Bronzemedaille verdiente. Deutsche Läufer waren nicht am Start.

Curling: Kanada hat die Goldmedaille bei der olympischen Premiere des Mixed-Doubles-Wettbewerbs gewonnen. Kaitlyn Lawes/John Morris setzten sich am Dienstag im Finale gegen Jenny Perret/Martin Rios aus der Schweiz klar mit 10:3 durch. Bronze hatten sich zuvor Anastassija Brysgalowa/Alexander Kruschelnizki für die Olympischen Athleten aus Russland mit einem 8:4 gegen die Norweger Kristin Skaslien und Magnus Nedregotten gesichert. Deutsche Athleten waren in Pyeongchang erstmals seit der Wiederaufnahme von Curling ins Programm 1998 nicht vertreten.

Shorttrack: Arianna Fontana hat Italien die erste Goldmedaille beschert. Die Weltranglistendritte setzte sich im Finale über 500 m im Fotofinish gegen die Südkoreanerin Choi Min Jeong durch, Dritte wurde Yara van Kerhof (Niederlande). Für Fontana ist es bereits die sechste Olympia-Medaille, aber ihr erstes Gold. Anna Seidel war im Viertelfinale ausgeschieden. Die Dresdnerin belegte in ihrem Lauf nur den vierten und letzten Platz. Seidels Vereinskollegin Bianca Walter war bereits am vergangenen Wochenende im Vorlauf gescheitert.

Snowboard: Johannes Höpfl hat den Einzug in das Halfpipe-Finale der Männer deutlich verpasst. Der 22-Jährige aus Passau belegte in der Qualifikation mit 59,50 Punkten Platz 23. Für den Einzug in den Endkampf der besten Zwölf in der Nacht zum Mittwoch (2.30 Uhr) hätte der einzige deutsche Teilnehmer 17,50 Punkte mehr gebraucht. Bester Snowboarder in den beiden Qualifikationsläufen war der zweimalige Olympiasieger Shaun White. Der US-Superstar zeigte mit 98,50 von 100 möglichen Punkten einen fast perfekten Lauf. Weltmeister Scotty James aus Australien kam mit 96,75 Punkten auf Rang zwei, Ayumu Hirano aus Japan (95,25) wurde Dritter.

Siegerehrungen: Das Organisationskomitee der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang hat auf das geringe Zuschauerinteresse an den Siegerehrungen reagiert. Ein Sprecher kündigte an, dass für Besuche nach 17.00 Uhr im olympischen Park kein Eintrittsgeld mehr genommen werde. Bislang mussten Besucher eine Eintrittskarte für umgerechnet 1,50 Euro kaufen. Bei den meisten Siegerehrungen saßen deshalb kaum Zuschauer auf der Tribüne. Unmittelbar nach ihrem Wettkampf werden die erfolgreichen Athleten mit Stofftieren ausgezeichnet, die Medaillenvergabe findet erst ab 19.00 Uhr Ortszeit auf der sogenannten Medal Plaza im olympischen Park statt.

Mit knurrendem Magen zu Gold

Die 17-jährige US-Snowboarderin Chloe Kim wird im Heimatland ihrer Eltern Olympiasiegerin in der Halfpipe. Nach dem zweiten Lauf klagt sie noch, dass sie ihr Frühstück nicht zu Ende gegessen hat. Von Johannes Knuth mehr...