Karriere von Franz BeckenbauerEine lichte Gestalt

Er ist Fußballikone, Lebemann und Hobbyphilosoph: Franz Beckenbauer stieg zum Fußball-Kaiser auf, bis ein Skandal an seinem Lebenswerk kratzt.

Am 11. September 1945 kam Franz Beckenbauer in München-Giesing zur Welt. Der bayerische Junge war mit viel fußballerischem Talent gesegnet: Er übte auf Wiesen, Bolzplätzen, auf Pausenhöfen. Und so beherrschte er es eines Tages, den Ball von einem Bierglas zu schießen und in der Torwand zu versenken. Zudem gewann er zahlreiche Titel, bewegte den deutschen Fußball wie kein anderer, bekam überhöhende Spitznamen wie "Lichtgestalt" oder "Kaiser".

Bild: dpa 19. November 2015, 17:222015-11-19 17:22:23 © SZ.de/tbr/sonn