Andrea Pirlo fällt länger aus

Juventus Turin / Veröffentlicht am , im Sportticker

Am Knie verletzt: Andrea Pirlo (rechts).

(Foto: AFP)

Fußball, Serie A: Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin muss die nächsten Wochen auf Nationalspieler Andrea Pirlo verzichten. Der Mittelfeldspieler erlitt im Spiel gegen Udinese Calcio (1:0) am Sonntag eine Innenbandverletzung im Knie. Das teilte der Klub am Montag mit. Wie lange Pirlo genau ausfallen wird, ließ Juventus offen. Gegen Udinese war er schon nach 13 Minuten verletzt vom Platz gehumpelt.

Auch ohne den verletzten deutschen Fußball-Nationalspieler Mario Gomez bleibt der AC Florenz in der italienischen Serie A in der Spitzengruppe vertreten. Der Klub aus der Toskana kam am Montag in einem turbulenten Spiel zu einem 4:3 (3:2) gegen Hellas Verona und liegt mit 27 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz. Zweimal Borja Valero (5. und 14. Minute) sowie Juan Vargas (43.) und Giuseppe Rossi per Elfmeter (53.) trafen für Florenz, bei Verona zeichneten sich Romulo (6.) Juan Iturbe (13.) und Jorginho (72.) als Torschützen aus. Gomez soll womöglich in den kommenden Tagen ins Mannschaftstraining zurückkehren. "Wenn alles gut läuft," werde der 28-Jährige möglicherweise schon in dieser Woche wieder mit dem Team trainieren, sagte ein Vereinssprecher.

Ebenfalls zuschauen musste am Montag der an der Schulter verletzte deutsche Torjäger Miroslav Klose. Sein Klub Lazio Rom unterlag am Abend daheim mit 2:4 (1:1) dem Tabellendritten SSC Neapel. Mit 17 Punkten ist Lazio nur Zehnter. Der Argentinier Gonzalo Higuain (24. und 72.) avancierte mit zwei Toren zum Matchwinner für Neapel, außerdem trafen Goran Pandev (49.) und Jose Callejon (90.) für die Gäste. Lazio kam durch ein Eigentor von Valon Behrami (25.) sowie Balde Diao Keita (87.) zu seinen Toren. Klose könnte kommenden Sonntag in der Serie-A-Partie beim FC Turin wieder auflaufen.

Basketball, NBA: Die Portland Trail Blazers haben den Indiana Pacers im Spitzenspiel der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA die zweite Saisonniederlage zugefügt. Das Überraschungsteam aus dem US-Bundesstaat Oregon gewann vor 19.023 Zuschauern 106:100 und bleibt Spitzenreiter im Westen, punktgleich mit den San Antonio Spurs. Der viermalige Champion setzte sich gegen die Atlanta Hawks, die erneut ohne den deutschen Nationalspieler Dennis Schröder angetreten waren, 102:100 durch.

Portland gewann auch dank LaMarcus Aldrige, dem 28 Punkte und zehn Rebounds gelangen, und feierte den neunten Sieg in den vergangenen zehn Spielen. Den Pacers reichten dagegen 43 Punkte des überragenden Paul George nicht zum Erfolg. Bei den San Antonio Spurs stach "Oldie" Tim Duncan heraus. Dem 37 Jahre alten Power Forward gelangen 23 Zähler und 21 Rebounds. Erst nach dreimaliger Verlängerung bezwangen die New Orleans Pelicans die Chicago Bulls 131:128. Jrue Holiday traf wenige Sekunden vor der Schlusssirene zum umjubelten Sieg - dem dritten in Serie für New Orleans. Zudem gewannen die Washington Wizards 98:80 gegen die Orlando Magic.

Basketball, Würzburg: Die Basketball Bundesliga (BBL) hat den s. Oliver Baskets Würzburg in der laufenden Saison wegen eines Verstoßes gegen das Lizenzstatut zwei Punkte abgezogen. Zudem müssen die Franken eine Geldstraße in Höhe von 40 000 Euro zahlen, wie die BBL am Montag nach einer Entscheidung des Lizenzligaausschuss mitteilte. Dem finanziell angeschlagenen Verein wird vorgeworfen, eine gravierende Veränderung der wirtschaftlichen Verhältnisse nicht rechtzeitig angezeigt zu haben. Der Ausschuss sieht die Fortführung des Spielbetriebs mindestens bis zum Ende dieser Saison als gegeben an. Durch den Punktabzug rutscht Würzburg wieder auf den letzten Platz.