Handball-WM Gastgeber Spanien siegt weiter

Harter Kampf: Spaniens Joan Canellas Reixac (rechts) in der ägyptischen Abwehr.

(Foto: dpa)

WM-Ausrichter gewinnt gegen Ägypten, auch Kroatien und Slowenien feiern Pflichtsiege. Schalke 04 und andere Bundesligaklubs werden für das schlechte Benehmen ihrer Fans bestraft, der FC Sevilla feuert seinen Trainer. Handballprofi Torsten Jansen muss erneut operiert werden.

Sportnachrichten in Kürze

Gastgeber Spanien hat im zweiten Vorrundenspiel seine makellose Bilanz gewahrt und damit Kurs auf das Achtelfinale der Handball-WM genommen. Der Titel-Mitfavorit bezwang den Dritten der letztjährigen Afrikameisterschaft Ägypten mühelos mit 29:24 (16:11). Ägypten steht mit nunmehr 0:4-Punkten bereits mit dem Rücken zur Wand. Auch der Olympiadritte Kroatien marschiert in Richtung Runde der letzten 16. Die Mannschaft um Spielmacher Domagoj Duvnjak vom HSV Hamburg bezwang den sechsmaligen Afrikameister Algerien mit 31:20 (15:12) und schraubte sein Punktekonto in der spanischen Vorrundengruppe D ebenfalls auf 4:0. Erfolgreichster Schütze war Rechtsaußen Ivan Cupic mit acht Treffern.

In der Gruppe C stehen Vize-Europameister Serbien und Slowenien vor dem Achtelfinaleinzug. Die Serben mit den Kielern Momir Ilic und Marko Vujin gewannen nach dem Auftaktsieg gegen Südkorea (31:22) auch ihre zweite Partie gegen Weißrussland deutlich mit 34:28 (20:13). Slowenien bezwang Südkorea 34:27 (14:13).

Fußball in Spanien: Der spanische Fußball-Erstligist FC Sevilla hat seinen Trainer José Miguel González, genannt Míchel, mit sofortiger Wirkung entlassen. Dies habe Vereinspräsident José María del Nido dem Coach am Montag persönlich mitgeteilt, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Efe am Montag. Ein Nachfolger wurde schnell gefunden: Wie der Verein mitteilte, unterschrieb der frühere Trainer des FC Valencia, Unai Emery, einen Vertrag bis Sommer 2014. Der neue Coach werde am Dienstag das erste Training leiten und einen Tag später im Hinspiel des Pokal-Viertelfinales bei Real Saragossa auf der Bank sitzen. Der FC Sevilla war nach mehreren schwachen Spielen auf den zwölften Platz der Primera División zurückgefallen. Eine 0:2-Schlappe am Samstag beim FC Valencia besiegelte das Aus für Míchel. Der frühere Uefa-Pokalsieger schloss die Hinrunde mit der schlechtesten Bilanz seit zehn Jahren ab. Míchel, ein ehemaliger Profi von Real Madrid, hatte sein Amt beim FC Sevilla erst vor elf Monaten angetreten. Sein Vertrag lief noch bis Ende dieser Saison.

Bundesliga, Testspiele: Dank seiner Offensivsakteure Kevin De Bruyne und Marko Arnautovic hat Fußball-Bundesligist Werder Bremen auch sein letztes Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde gewonnen. Das Team von Trainer Thomas Schaaf, das am Samstag (18.30 Uhr/Sky und Liga total!) auf Meister Borussia Dortmund trifft, setzte sich mit 2:1 (0:0) bei Drittliga-Spitzenreiter VfL Osnabrück durch. De Bruyne (55.) und der eine Minute zuvor eingewechselte Arnautovic (62.) trafen für Werder, Andreas Glockner (56.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen.

Schalke 04 gewann am Montagabend beim Zweitligaklub SC Paderborn mit 2:1 (0:0). Vor 10 906 Zuschauern in der Benteler-Arena kamen die Gäste nach einer Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt durch die Treffer von Julian Draxler (58.) und Benedikt Höwedes (69.) zum Erfolg. Dem Paderborner Alban Meha gelang in der 79. Minute lediglich der Anschlusstreffer. An diesem Freitag starten die Schalker gegen Hannover 96 (20.30 Uhr) in die zweite Serie der Saison.