Fußball-Transferticker Eriksson geht in die Wüste

Ab sofort in den Arabischen Emiraten: Sven-Göran Eriksson. 

(Foto: dpa)

Das Transferfenster ist geöffnet und in den Vereinen tut sich einiges: Nach seinem geplatzten Engagement beim TSV 1860 heuert Sven-Göran Eriksson als Technischer Direkor bei Al-Nasr an, Lewis Holtby soll noch im Januar nach England wechseln. Chelseas Ashley Cole bleibt nun doch in London. Der Transfertag zum Nachlesen.

Von Thomas Hummel und Jonas Beckenkamp

Das Transferfenster im europäischen Fußball ist geöffnet und die ersten Wechsel stehen fest. Über andere wird hingegen nur gemunkelt - erfahren Sie im Liveblog von Süddeutsche.de, welche Fußballer es in die Bundesliga zieht, wer aus dem Land flüchtet und was sich in den internationalen Ligen tut.

- Ab in die Wüste: Sven-Göran Eriksson zieht es zu Al-Nasr.

- Bald in London: Tottenham will Holtby sofort.

- Weiterhin in London: Ashley Cole verlängert bei Chelsea.

18:04 Uhr

So, der Transfertag trudelt langsam dem Ende entgegen - wir ziehen uns für heute aus dem Geschehen zurück. Gelernt haben wir heute, dass Lewis Holtby durch seine starke Leistung gegen Hannover für Tottenham "nicht billiger geworden ist" und dass Sven-Göran Eriksson bald in einem Land mit Kamelen arbeiten wird. Sein neuer Verein trägt den herrlichen Namen "Al-Nasr". Und sonst? Halbseidene Gerüchte aus England (Bayern will angeblich Luis Suarez) sowie eine Stürmer-Verpflichtung bei den "Löwen". Denen möchte man inzwischen eh nur noch zurufen: Alles wird (irgendwann) gut. Mit diesen frommen Wünschen verabschieden wir uns - morgen geht es weiter. Bleiben Sie stark!

17:39 Uhr

Jetzt ist es offiziell: Der TSV 1860 München hat zwar keinen Sven-Göran aber dafür einen Ola. Trainer Eriksson ist bekanntlich in der Wüste gelandet, Angreifer Ola Kamara kommt in der Rückrunde auf Leihbasis nach München.

Ein paar Zeilen aus der Pressemitteilung des Fußball-Zweitligisten: "Der aktuelle U23-Nationalspieler Norwegens wurde in Oslo geboren. Mit seinem Verein Strömsgodset wurde er in der letzten Saison in der Tippeligaen Vizemeister. Mit 30 Einsätzen und zwölf Toren hatte der 1,83 Meter große Offensivspieler entscheidenden Anteil am Erfolg seines Teams. ... Bereits mit 17 Jahren debütierte er in der Ersten Liga. Seinen größten Erfolg feierte er mit Stabaek IF, als er im Jahr 2008 den Meistertitel gewann."

16:22 Uhr

In die Rubrik "Gerüchtchen" ist wohl diese Geschichte einzuordnen: Wie das englische Boulevardblatt Daily Mirror erfahren haben will, soll der Uruguayer Luis Suarez vom FC Liverpool bei den Bayern im Gespräch sein. Angeblich soll der kommende Bayern-Coach Pep Guardiola ein großer Anhänger des Stürmers sein - Kostenpunkt wären absurde 47 Millionen Euro. Einziger Anhaltspunkt für diesen Transfer wäre die Tatsache, dass Guardiola mit einem spielstarken Typ wie Suarez wohl mehr anfangen kann wie mit den eher klassischen Stürmern Gomez oder Mandzukic. Trotzdem: Dass die Münchner soviel Geld hinblättern ist höchst unwahrscheinlich. 

15:12 Uhr

Kurzer Einschub aus Augsburg: Sascha Mölders, dem in einer kühnen Rückrunden-Prognose von Süddeutsche.de sogar die Torjägerkrone angedichtet wurde, hat seinen Vertrag beim FCA bis 2015 verlängert. Das berichtet der Stürmer auf seiner Facebook-Seite. Wir freuen uns! Damit steht der Verwirklichung unserer Vorhersage nichts mehr im Weg. Ob Mölders schon heute abend gegen Düsseldorf mit dem munteren Toreschießen beginnt? 

14:09 Uhr

So, liebe Leser, jetzt wird es mal wieder Zeit für ein wenig Klamauk: Soeben erreicht uns die Meldung, dass Sven-Göran Eriksson in den Vereinigten Arabischen Emiraten einen neuen Job gefunden hat. Der Mann, der erst kürzlich nach langem Theater beim TSV 1860 absagte, wird ab sofort Technischer Direktor bei Al-Nasr, teilte der Klub am Sonntag mit. Wie Sprecher Mohammed Mubarak der Nachrichtenagentur AP bestätigte, habe der 64 Jahre alte Schwede das Angebot seines Vereins angenommen. Über Vertragsdetails wurde nichts bekannt. Herrlich ist das. Ein Engagement bei den "Löwen" war Eriksson am Ende wohl zu haarig - jetzt geht es für ihn also in die Wüste. Hoffen wir, dass er dort wenigstens ausreichend entlohnt wird. 

13:45 Uhr

Dort, wo Özil spielt, hätte eigentlich auch Chelseas Ashley Cole landen können - doch jetzt kommt alles anders: Der englische Linksverteidiger soll in engen Verhandlungen mit Real Madrid gestanden haben, ehe er nun kurzerhand seinen Kontrakt mit Chelsea bis 2014 verlängerte. Das kommt einigermaßen überraschend, denn noch unter der Woche hatte es geheißen, dass man ihn an der Stamford Bridge nicht mehr braucht. Wie der Daily Telegraf berichtet, hat es sich der amtierende Champions-League-Gewinner nun aber anders überlegt: Cole bleibt, womit der geplante Ausverkauf der Altverdienten um Lampard oder Terry (beide sollen gehen) vorerst gestoppt ist. 

13:11 Uhr

Zum ersten und einzigen Mal findet Mesut Özil Erwähnung in diesem Winter-Transferticker. Er sagt nämlich in der Bild am Sonntag zu den Spekulationen, er könne Real Madrid bald verlassen:  "Es ist Teil meiner Erziehung, dass man nicht flüchtet." Und: "Ich möchte noch viele Jahre hier spielen. Wenn ich es mir wünschen könnte, würde ich meine Karriere bei Real beenden." Nach angeblichen Differenzen mit Trainer José Mourinho war über einen Transfer Özils zu Manchester United spekuliert worden. Özil bekundete nun seine ungebrochene Sympathie für den Coach. "In der Kabine lachen wir schon darüber, was alles geschrieben wird. Für mich zählt nur, dass wir uns intern respektieren. Spieler und Trainer. Und das ist der Fall", sagte Özil.

11:36 Uhr

Zudem melden wir hier vorschriftsgemäß: Der frühere Bremer Mittelfeldspieler Daniel Jensen hat mit 35 Jahren und nach mehreren Monaten Vereinslosigkeit noch einmal einen Vertrag erhalten. Jensen spielt bis zum Saisonende beim dänischen Meister und Superliga-Spitzenreiter FC Kopenhagen.

11:27 Uhr

Und noch ein Norweger in der zweiten Liga: Tabellenführer Eintracht Braunschweig hat den Norweger Omar Elabdellaoui ausgeliehen. Der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler, der zuletzt vom englischen Meister Manchester City an Feyenoord Rotterdam ausgeliehen war, erhält in Braunschweig zunächst einen Vertrag bis zum Ende der Saison - im Anschluss kann der Zweitligist, der sich derzeit im türkischen Belek auf die Rückrunde vorbereitet, eine Kaufoption auf den achtmaligen U21-Nationalspieler ziehen.

11:20 Uhr

Einen neuen Stürmer hat der irgendwie sympathisch verrückte Zweitligist TSV 1860 München verpflichtet. Das meldet die Münchner Abendzeitung. Demnach ist der Norweger Ola Kamara auf dem Weg zum Trainingslager in Belek, Türkei. Kamara erzielte in der abgelaufenen Saison in der Tippeligen für Strömsgodset IF 12 Tore, wurde mit dem Klub Zweiter. Noch heute soll die Bestätigung des Klubs erfolgen. Aber selbstverständlich hier eine Einschränkung: Beim TSV 1860 München weiß man nie.

11:04 Uhr

Am Freitag sprachen bereits alle vom Abschiedsspiel für Lewis Holtby in Gelsenkirchen. Es deutet immer mehr darauf hin, dass es auch so kommen wird. Tottenham Hotspur will ihn noch in diesem Winter verpflichten, Schalke 04 lehnt aber bislang ab. "Tottenham hat ein Angebot gemacht. Das war erst mal nicht akzeptabel, deshalb haben wir es abgelehnt", sagte Schalke-Manager Horst Heldt und ergänzte nach dem 5:4-Erfolg gegen Hannover 96 zum Rückrunden-Auftakt: "Wir werden uns das jetzt überlegen. Billiger ist er heute nicht geworden."

Holtby wechselt im Sommer ablösefrei nach London, jetzt müsste Tottenham noch zahlen. Doch der 22-Jährige schoss gegen Hannover ein Tor und bereitete zwei vor. Dennoch scheint er den Wunsch zu hegen, so schnell wie möglich auf die Insel zu kommen. "Die Vereine verhandeln, aber das regeln mein Berater und Horst Heldt", sagte er. Ein Bekenntnis zu Schalke 04? Fehlanzeige.

11:01 Uhr

Herzlich Willkommen zum Transferblog an diesem schönen Wintertag, liebe Leser! Biathlon läuft, Felix Neureuther fährt Ski, die Tennis-Frauen betrauern ihre Niederlagen - und die Vereine sind wieder aktiv auf dem Transfermarkt. Hier das Neueste vom Tage.