Fußball-Transferticker Berater wehrt sich gegen Comppers Degradierung

Lustlos in Hoffenheim: Marvin Compper (Archivbild).

(Foto: dpa)

Das Transferfenster ist geöffnet und in den Vereinen tut sich einiges: Marvin Compper wird bei 1899 Hoffenheim wegen angeblicher Lustlosigkeit aussortiert, der Klub verpflichtet David Abraham als Ersatz. Auch Ex-Bayern-Profi Danijel Pranjic findet einen neuen Klub. Der Transfertag zum Nachlesen.

Von Thomas Hummel

Das Transferfenster im europäischen Fußball ist geöffnet und die ersten Wechsel stehen fest. Über andere wird hingegen nur gemunkelt - erfahren Sie im Liveblog von Süddeutsche.de, welche Fußballer es in die Bundesliga zieht, wer aus dem Land flüchtet und was sich in den internationalen Ligen tut.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Marvin Compper kann sich in Hoffenheim nicht mehr motivieren, für ihn kommt David Abraham aus Getafe.
  • Balotelli-Berater: Manchester City will den Stürmer nicht verkaufen.
  • Ex-Bayern-Spieler Danijel Pranjic wechselt zu Celta Vigo.

17:45 Uhr

Wir wünschen Danijel Pranjic, Franca und natürlich auch Jörg Schmadtke alles Gute und bedanken uns für diesen anregenden Transfertag. War doch recht kurzweilig. Bis morgen!

17:39 Uhr

Wir verabschieden uns mit einer Nachricht von Ex-Bayern-Spieler Danijel Pranjic: Den Kroaten zieht es zu Celta Vigo. Wie der abstiegbedrohte Aufsteiger am Dienstag mitteilte, wechselt Pranjic zunächst auf Leihbasis bis zum Saisonende vom portugiesischen Klub Sporting Lissabon nach Galicien. Für die Zeit danach hat Vigo eine Kaufoption.

Hier übrigens neue Entwicklungen im Fall des Brasilianers Franca bei Hannover 96: Manager Jörg Schmadtke im Interview.

17:01 Uhr

Noch nix ist klar im Fall von Marvin Compper. Die Degradierung will der Abwehrspieler laut Berater Ran Ronen nicht so einfach hinnehmen. "Marvin ist kein Typ, der das Handtuch wirft", sagte Ronen der Nachrichtenagentur dpa: "Dass er sich nicht mit dem Abstiegskampf identifizieren könne, das ist einfach nicht so. Er will sich in jedem Training verbessern und hätte sich auch weiterhin voll reingehängt." Das klang den ganzen Tag über ein wenig anders. Marvin, der Unverstandene?

15:32 Uhr

So, jetzt ist es fix. Nur Stunden nachdem offenbart wurde, dass Marvin Compper keine Lust mehr auf Hoffenheim hat, kommt schon Ersatz: Innenverteidiger David Abraham vom FC Getafe, davor FC Basel. TSG-Manager Andreas Müller: "David Abraham hat vom ersten Gespräch an eine hohe Bereitschaft gezeigt, diese schwierige Mission hier in Hoffenheim anzunehmen." Das ist jedenfalls ein erheblicher Vorteil gegenüber Marvin Compper.

14:36 Uhr

Wechsel geplatzt: der Brasilianer Kaká (links).

Wechsel geplatzt: der Brasilianer Kaká (links).

(Foto: Reuters)

Kaká würde offenbar gerne zu seinem Herzensklub AC Mailand zurückkehren - doch die Italiener haben mit Real Madrid nun die Verhandlungen abgebrochen. Sie geben an, dies sei aus steuerlichen Gründen geschehen. Milan-Geschäftsführer Adriano Galliani erklärte: "Kaká hat alles getan, um zu Milan zu kommen. Aber die gesetzlichen und steuerlichen Fragen waren schwierig. Wenn man in einem Land 24 Prozent und im anderen 47 bis 48 Prozent bezahlt, muss man sich fragen, ob das normal ist." Er spielt darauf an, dass in Spanien die Einkommensteuer bei 24 Prozent liegt, womit von den üppigen Fußballer-Gehältern einiges mehr übrig bleibt als in Italien. Wonach man sich als Nichtspanier aber auch die Frage stellt: Woher soll das Geld eigentlich kommen, um die immensen Staatsschulden zu bezahlen?

13:34 Uhr

Mini-Vollzug aus Nürnberg: Der "Club" stattet Niklas Stark mit einem Profivertrag aus. Der 17-Jährige aus der eigenen A-Jugend unterschreibt bis 2016, Sportvorstand Martin Bader sagt: "Wir wissen um Niklas' Qualitäten." Stark ist übrigens 1,88 Meter groß. Haben sie auch schon vorher gewusst, die Nürnberger.

13:18 Uhr

Hier nun auch die Stellungnahmen aus Hoffenheim zu Marvin Compper: "Marvin hat uns in mehreren Gesprächen mitgeteilt, dass er sich mit der schweren Aufgabe hier in Hoffenheim nicht identifizieren und für den Kampf um den Klassenerhalt nicht mehr motivieren kann. Uns blieb daraufhin keine andere Wahl, als ihn aus dem Trainingsbetrieb der Profis zu nehmen", sagte Manager Andreas Müller. Der 27-Jährige wird beim Abstiegskandidaten von sofort an mit der U 23-Mannschaft trainieren, erklärten die Kraichgauer in einer Pressemitteilung. Wir erinnern uns sofort an Demba Ba, der seinen Wechsel vor zwei Jahren mittels einer Streikandrohung provozierte. Hoffenheim, das Fußballdorf, übt scheinbar nur zeitweise eine Anziehungskraft auf Profis aus, die eigentlich in die große, weite Welt hinaus mögen. Mal sehen, wo Herr Compper ab Februar spielt.

12:35 Uhr

Good bye, Marko? Nach nur einem halben Jahr steht schon wieder der Abschied von Marko Marin beim FC Chelsea im Raum. Die Moskauer Zeitung Iswestija schreibt, dass der russische Tabellenführer ZSKA Moskau den Dribbler gerne bis zum Saisonende ausleihen würde. Chelsea-Eigentümer Roman Abramowitsch werden enge Beziehungen zu ZSKA nachgesagt. Iswestija zitierte Marins Agenten Fali Ramadani: Seinem Klienten lägen mehrere interessante Angebote aus West- und Osteuropa vor. "Um dauerhaft zur deutschen Nationalmannschaft zu gehören, muss er regelmäßig spielen." Dauerhaft zur Nationalmannschaft gehören? Hat Herr Ramadani schon mal was von Götze, Reus, Müller, Podolski, Schürrle, Özil und noch 30 anderen gehört, die dort im offensiven Mittelfeld spielen?

12:00 Uhr

Neues aus Hoffenheim: Nein, nicht wie unten beschrieben Alou Diarra, sondern der Argentinier David Abraham soll nun kommen. Abraham ist Abwehrspieler beim spanischen Erstligisten FC Getafe und sein Preis soll bei drei Millionen Euro liegen. Er ist noch bekannt als Abwehrchef des FC Basel in der vergangenen Saison, wo er half, Manchester United auszuschalten. Allerdings kassierte Basel dann auch ein 0:7 in München und sah ziemlich hilflos aus. Auch Abraham. 

Die Bild-Zeitung meldet unterdessen, dass der bisherige Innenverteidiger Marvin Compper beim neuen Trainer Marco Kurz aussortiert wurde. Dessen Berater Berater Ran Ronen spricht demnach bereits mit anderen Klubs.

Die Hoffenheimer sortieren sich angesichts der Abstiegsgefahr und des neuen starken Duos Andreas Müller (Manager) und Kurz (Trainer) neu. Die beiden holten bereits den peruanischen Nationalspieler Luis Advincula für die rechte Abwehrseite. Nach den schweren Verletzungen von Sejad Salihovic (Meniskus-Operation) und Sebastian Rudy (Knöchel-Operation) sind sie zudem auf der Suche nach einem defensiven Mittelfeldspieler. Also doch Alou Diarra?

11:45 Uhr

Wir fragen uns: Hat Jörg Schmadtke den Brasilianer vorher überhaupt gesehen? Er hat schließlich 1,3 Millionen Euro für ihn bezahlt. Und wir erinnern uns an den famosen Gerhard Polt, der 1979 seine Mai Ling aus Thailand hat einfliegen lassen. Die hat er (auch?) nicht gesehen vorher, sondern aus dem Katalog bestellt. Und dann das: "Schaun´s her, das ist der Prospekt, äh, das sind Schwarz-Weiß-Fotos (...). Die Daten sind nicht ganz korrekt... Weil zum Beispiel, da hat´s jetzt geheißen: Einen Meter neunundvierzig ist sie groß, net. Sie ist aber dann doch drei Zentimeter länger angekommen als mer gedacht hätt´. Weil eine Verwandte von mir, die Anni, die hat ein Kinderbett, und da hab jetzt ich geglaubt, daß ich s´ reinbring. Na ja, vom Mobiliar her gesehen, hab ich dann a bissel umdisponieren müssen."

10:53 Uhr

Hannovers Manager Jörg Schmadtke ist in der Bundesliga für seine klugen Transfers bekannt. Doch in diesem Winter ranken sich die verblüffendsten Geschichten rund um seine Taten. Zuerst mag der Pole Pawel Wszolek plötzlich nicht mehr, obwohl er schon einen Vertrag unterschrieben hatte. Und nun kommt Franca vom brasilianischen Erstliga-Aufsteiger Criciuma FC für 1,3 Millionen Euro - und ist plötzlich neun Zentimeter kleiner als geglaubt. "Was soll ich sagen? Ich war überrascht", sagte Trainer Mirko Slomka, dem der Schwindel aufgefallen ist, der Bild-Zeitung. Als Franca erstmals vor dem 1,87 Meter langen Trainer stand, fiel Slomka auf, dass sein neuer Spieler kleiner war als er selbst. Dann ließ er einen Assistenten nachmessen. Schmadtke hatte zur Verpflichtung des 21-Jährigen gesagt: "Franca hat mit 1,90 Meter und 88 Kilogramm körperliche Voraussetzungen, die er mit großer Leidenschaft in sein Spiel einbringt."

10:33 Uhr

Und weil sich in Deutschland gerade nichts bewegt, wieder rüber nach England. Dort hadert Alex Ferguson vermutlich mehr denn je damit, damals nicht ernsthaft in den Poker um Manuel Neuer eingestiegen zu sein. Denn seine damalige Wahl David de Gea entpuppt sich zunehmend zum Problem bei Manchester United. Vor allem bei hohen Bällen (England!) hat der 22-jährige Spanier Schwierigkeiten, zuletzt sah er beim Last-Minute-Ausgleich von Tottenham schlecht aus. Und so überlegt Ferguson, im Sommer einen neuen Torwart zu holen, offenbar schaut er sich wieder in Spanien um. Dort hat Victor Valdez in Barcelona seinen Vertrag noch nicht verlängert und Iker Casillas versteht sich bei Real mit Trainer José Mourinho nicht mehr.  Manuel Neuer hingegen, die Prognose sei gewagt, wird er nicht bekommen.

09:56 Uhr

Wieder ein Blick auf den internationalen Markt: Mario Balotellis Berater Mino Raiola hat sich gemeldet. Zum Interesse des AC Mailand an seinem Stürmer von Manchester City sagte er: "City will Mario nicht verkaufen. Momentan ist die Chance auf einen Wechsel bei null Prozent. Aber wer weiß, was bis 31. Januar passiert? Es gibt eine Übereinkunft zwischen Inter und City, aber das hält den Spieler nicht davon ab, auch andere Optionen zu wählen." Hört sich nach einem harten Pokerspiel um einen Millionentransfer an. Das Kerlchen Mino Raiola ist dabei nicht zu unterschätzen - er ist auch Berater von Zlatan Ibrahimovic und von Mark van Bommel. Der Aggressiv Leader unter den Beratern sozusagen.

09:46 Uhr

Absage an Arsenal: Lyons Spielmacher Yoann Gourcuff.

Absage an Arsenal: Lyons Spielmacher Yoann Gourcuff.

(Foto: AFP)

Bayern-Gegner FC Arsenal sucht zunehmend verzweifelt nach Verstärkungen. Kein Wunder: Platz sechs in der Premier League, genauso viel Punkte wie West Bromwich Albion und sieben Rückstand auf Champions-League-Platz vier. Dazu die bärenstarken Bayern im Achtelfinale der europäischen Eliteliga. Nun aber die nächste Absage: Spielmacher Yoann Gourcuff wird im Winter nicht aus Lyon kommen. Jean-Michel Aulas, starker Mann in Lyon, sagte laut italienischem Portal Tutto Mercato: "Er wird sicher bis Juli bleiben. Danach werden wir sprechen, aber er war verletzt und deshalb ist jetzt nicht der richtige Moment, um über einen Transfer zu sprechen." Arsène Wenger muss ich woanders umsehen. Er hat noch zehn Tage Zeit.

09:21 Uhr

Meldung aus der französischen Sendung Téléfoot: Die TSG Hoffenheim ist an dem ehemaligen Nationalspieler Alou Diarra interessiert. Der 31-Jährige hat mal beim FC Bayern in der zweiten Mannschaft gespielt, erlebte dann seine beste Zeit bei Girondins Bordeaux. In der Saison 2009/10 ärgerte er die Münchner in der Champions League  mächtig, als er mit Bordeaux beide Vorrundenspielen gegen Bayern gewann. Inzwischen ist Diarra aber nur noch Ersatzspieler bei West Ham United. Hat wohl seine beste Zeit hinter sich.

09:06 Uhr

Die erste Nachricht kommt aus Dubai und hat damit - wie könnte es anders sein - auch etwas mit dem Münchner Zweitligisten TSV 1860 zu tun. Sven-Göran Eriksson, der Trainer von Weltruf, wollte bekanntlich am Ende nicht in den Münchner Schnee, sondern blieb lieber im warmen Arabien, wo er als Technischer Direktor beim Klub Al-Nasr anheuerte. Erste Eriksson-Idee dort: Er will den 37-jährigen David Beckham holen. "Ich werde mit ihm sprechen", sagte Eriksson über seinen ehemaligen Spieler in der englischen Nationalmannschaft. "Wenn er kommen will, bin ich sicher, dass sie ihm die Tore öffnen würden." Da stellt sich die Frage: Hätte Eriksson auch in München die Tore geöffnet für David Beckham? Bei dem Gedanken dürfte Investor Hasan Ismaik richtig beleidigt sein, denn mit Beckham hätte er in Doha schön angeben können.

09:00 Uhr

Herzlich Willkommen zu diesem herrlichen Transfertag! Noch zehn Tage kreiselt der Fußball um die Frage: Wollen Brasilianer noch im deutschen Schnee trainieren? Oder bleiben sie lieber daheim am Strand? Oder wechseln sie gleich nach Moskau oder Donezk? Wir bleiben dran.