Fußball-Transfermarkt Erster Wintertransfer für Klopp

Jürgen Klopp leiht einen Verteidiger von den Queens Park Rangers aus.

(Foto: dpa)

FC Liverpool leiht einen Verteidiger aus. Ciro Immobile wechselt Medienberichten zufolge zurück zum FC Turin. Cavani steht in Paris angeblich vor einem Wechsel.

Transfer-Meldungen des Tages

FC Liverpool: Teammanager Jürgen Klopp hat beim englischen Fußball-Spitzenklub FC Liverpool den ersten echten Neuzugang in der Winter-Transferperiode verpflichtet. Vom Ligakonkurrenten Queens Park Rangers kommt Verteidiger Steven Caulker auf Leihbasis bis Saisonende zu den Reds. Der 24-Jährige bestritt in dieser Saison acht Pflichtspiele für QPR. Klopp reagiert damit auf die anhaltende Verletzungsmisere beim früheren Rekordmeister, bei dem in Martin Skrtel, Dejan Lovren, Mamadou Sakho und Kolo Touré derzeit gleich vier Innenverteidiger verletzt ausfallen. Zuvor hatte Liverpool bereits die Verpflichtung des 19 Jahre alten Serben Marko Grujic von Roter Stern Belgrad bekannt gegeben, der allerdings erst im Sommer an die Anfield Road kommen wird. Zudem beorderte Klopp die Leihspieler Tiago Liori und Kevin Stewart (beide 22) mit sofortiger Wirkung zurück zum LFC.

FC Turin: Borussia Dortmunds einstiger Transferflop Ciro Immobile wechselt italienischen und spanischen Medienberichten zufolge vom FC Sevilla zurück zum FC Turin. Aus Turin hatte der BVB den früheren Torschützenkönig der Serie A im Sommer 2014 verpflichtet, nach einem enttäuschenden Jahr liehen die Dortmunder Immobile an Sevilla aus. Nun sollen die Turiner acht Millionen Euro für den Italiener bezahlen.

Der BVB hat davon nichts mehr: Mit einer bestimmten Anzahl von Spielen in Spanien ist Immobile (26) bereits automatisch in den Besitz des FC Sevilla übergegangen. Berichten zufolge soll die Borussia dabei immerhin elf Millionen ihrer einst investierten 18 Millionen Euro wieder eingenommen haben. Am Dienstag stand Immobile (26), der in der Bundesliga in 24 Einsätzen insgesamt drei Tore erzielte, nicht mehr im Kader des FC Sevilla für das Rückspiel im Achtelfinale des Königspokals gegen den Stadtrivalen Betis.

Paris St. Germain: Nach Informationen der französischen Fachzeitung L'Équipe strebt Torjäger Edinson Cavani einen Wechsel an. Der Fußball-Nationalspieler aus Uruguay sei unzufrieden mit seiner Situation bei Meister Paris St. Germain, berichtete das Blatt. Demnach beklagte sich der 28-Jährige über mangelndes Vertrauen in seine Person. In 24 Pflichtspielen kommt Cavani auf zehn Tore. Sowohl der englische Rekordmeister Manchester United, Team von DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger, als auch der spanische Rekordchampion Real Madrid, Arbeitgeber von Weltmeister Toni Kroos, sollen Interesse an dem Angreifer zeigen.

Werder Bremen: Testspieler Jordan Morris (21) kann auf einen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen hoffen. "Er hat so ein paar Sachen, die man sonst selten sieht", sagte Sportchef Thomas Eichin zu Bremer Medienvertretern am Rande des Trainingslagers in Belek: "Er ist ein total zielstrebiger Typ und sucht immer nach Wegen, um vors Tor zu kommen. Das hat mir sehr imponiert." Angreifer Morris spielte zuletzt für die Stanford University in einer College Liga. Seit 2014 lief er sechsmal für die US-Nationalmannschaft unter Trainer Jürgen Klinsmann auf. Morris könnte ablösefrei nach Bremen wechseln. "Wir müssen noch ein paar Sachen abchecken, da geht es um eine Ausbildungsentschädigung", sagte Eichin der Kreiszeitung: "Das könnte ein kreativer Transfer sein." Auch der zweite Testspieler, der Ungar Laszlo Kleinheisler (21) hat offenbar Chancen auf ein Engagement an der Weser. "Wir lassen doch keinen Spieler hierher nach Belek kommen, nur um uns mal ein Bild zu machen", sagte Eichin dem Weserkurier.

FC Barcelona meldet 77 neue Spieler

Nach einem Jahr Transfersperre verfügt der FC Barcelona plötzlich über einen Haufen neuer Spieler. Darunter der angeblich beste Jugendspieler der Welt. mehr...

Stuttgarter Kickers: Als Reaktion auf die schwere Verletzung von Mittelstürmer Manuel Fischer haben die Stuttgarter Kickers Stephané Mvibudulu vom TSV 1860 München verpflichtet. Der 22 Jahre alte gebürtige Leipziger kam in dieser Saison auf neun Einsätze in der 2. Fußball-Bundesliga. Mvibudulu wechselt mit sofortiger Wirkung von den "Löwen" zum schwäbischen Drittligisten. "Der Ausfall von Manuel Fischer wiegt schwer und deshalb mussten wir uns schnellstmöglich nach einer Alternative umschauen", sagte Kickers-Sportdirektor Michael Zeyer. "Wir hoffen, dass uns Stephané sofort weiterhilft und er sich schnell ins Team integriert." Mvibudulu ist schon bei der Mannschaft im Trainingslager auf Teneriffa.

Bei der Vorbereitung auf der kanarischen Insel hatte sich Fischer in einem Testspiel am Sonntag einen Kreuzbandriss, Meniskusabriss und Außenbandanriss im linken Knie zugezogen. Dies hatte eine MRT-Untersuchung in Stuttgart ergeben. Fischer fällt voraussichtlich sechs Monate lang aus. Der 26-Jährige war in dieser Runde auf 14 Drittliga-Einsätze gekommen, hatte aber kein Tor erzielt.

Schalke 04: Der FC Schalke 04 und Felipe Santana gehen getrennte Wege. Wie der Fußball-Bundesligist am Montag mitteilte, wechselt der 29 Jahre alte Abwehrspieler mit sofortiger Wirkung zu Kuban Krasnodar. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten der Revierclub und der Tabellenfünfzehnte der russischen Premier Liga Stillschweigen. Santana war im Sommer 2013 vom Revierrivalen Borussia Dortmund zum FC Schalke 04 gewechselt, aber zumeist nicht über die Rolle des Reservisten hinausgekommen. Nicht zuletzt deshalb spielte er in der Rückrunde der Saison 2014/2015 auf Leihbasis bei Olympiakos Piräus. Seit seiner Rückkehr aus Griechenland im Sommer 2015 bestritt der Brasilianer keine Partie mehr für Schalke. Der Bundesliga-Sechste bereitet sich derzeit in Florida auf die Rückrunde vor.