Fußball internationalWenn der Torwart den einzigen Punkt holt

Der schlechteste Aufsteiger aller Zeiten in Italien blamiert den AC Mailand und in Österreich ringen mehrere deutsche Trainer um den Titel. Kuriositäten aus Europas Fußball-Ligen.

Schweiz

In Basel hatten sie jüngst einigen Grund zu jubeln, Anfang Dezember haben sie das Achtelfinale der Champions League erreicht (wo der Gegner nun Manchester City heißt). Aber in der Schweizer Liga ereignet sich gerade eine rechtschaffene Unerhörtheit: Tabellenführer ist - nicht der FC Basel, Meister der Jahre 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017. Nach 19 Spieltagen führen die Young Boys Bern tatsächlich knapp vor dem Abonnement-Meister und haben Chancen, Basels neunten Titel in Serie zu verhindern. Bern, in den letzten drei Jahren jeweils Vizemeister, gewann bereits am ersten Spieltag mit 2:0 gegen den Konkurrenten, seither blieb das Team von Trainer Adi Hütter vor den Konkurrenten aus Basel und hat aktuell zwei Punkte Vorsprung.

Bild: AP 22. Dezember 2017, 09:482017-12-22 09:48:48 © SZ.de/chge/liv