Fußball International Klopp und Liverpool drehen Neun-Tore-Spiel

Ohne Brille in der Jubeltraube: Jürgen Klopp

(Foto: AP)

In einer verrückten Partie gewinnt der FC Liverpool 5:4 gegen Norwich City. Jürgen Klopp verliert in der Jubeltraube seine Brille.

Der Ball flippert hin und her. Ein Kopf, noch ein Kopf, der Fuß von Adam Lallana und dann Ekstase. Tore in der 95. Minute eines Fußballspiels sind immer emotional. Noch emotionaler sind sie, wenn es der Siegtreffer ist. Noch emotionaler sind sie, wenn es das 5:4 ist. Und noch emotionaler sind sie, wenn zwei Minuten zuvor der Gegner getroffen hat.

Jürgen Klopp und dem FC Liverpool ist am Samstag genau das passiert. Mit dem ersten Liga-Sieg im neuen Jahr haben er und das Team in einem denkwürdigen und verrückten Spiel ihren Negativtrend in der Premier League gedreht. Durch den spektakulären 5:4 (1:2)-Erfolg bei Abstiegskandidat Norwich City feierten die Reds nach zuvor nur einem Zähler aus den vorherigen beiden Punktspielen wieder ein Erfolgserlebnis. "Ein unglaubliches Spiel", schwärmte Klopp. "Ich denke, wir sind auch der verdiente Gewinner in einer sensationellen Begegnung."

"Können glücklich sein"

Durch den Dreier, an dem der frühere Hoffenheimer Roberto Firmino mit einem Doppelpack (19. und 63.) großen Anteil hatte, rückte Liverpool vor den weiteren Samstagsspielen zunächst auf den siebten Rang vor. "Wir können am Ende glücklich sein, besonders mit den drei Punkten", sagte Klopp.

Der emotionale Trainer reagiert auf kloppsche Art und Weise auf den Spielverlauf - mit entsprechendem Einsatz an der Seitenlinie. In einer Jubeltraube zerstörte Stürmer Christian Benteke die Brille von Klopp. "Ich habe eine Ersatzbrille dabei, aber ich kann sie nicht finden. Es ist schwierig ohne Brille eine Brille zu suchen", sagte der Trainer.

Jürgen Klopp tanzt ohne Brille

"Es ist natürlich bitter vier Tore zu kassieren, aber heute haben wir eben fünf geschossen", sagte Klopp zum Spiel. Nach Firminos erstem Treffer zur 1:0-Führung der Gäste drehte Norwich die Begegnung und schienen nach dem 3:1 neun Minuten nach der Pause durch. Doch Liverpool, das zuletzt in der Liga gegen Rekordchampion Manchester United 0:1 verloren hatte, glich zunächst durch Jordan Henderson (56.) und erneut Firmino aus, ehe James Milner (75.) zu Beginn der Schlussphase den früheren Europapokalsieger zum zweiten Mal in Führung brachte. In der Nachspielzeit schien Norwich durch den abermaligen Ausgleich (90.+3) noch einen Punkt gerettet zu haben, dann fiel der Ball auf den Fuß von Adam Lallana (90.+5). "Wir waren mitten im Chaos und haben dann reagiert", sagte Klopp.

Klopp vollführte Tänze und lief zur jubelnden Spielertraube auf den Platz. Liverpool, das unter Klopps Regie noch keine zwei Niederlagen in Serie kassierte, könnte allerdings am späteren Samstag wieder hinter Crystal Palace (gegen Tottenham Hotspur) und Stoke City (bei Leicester City) zurückfallen. An der Spitze muss Tabellenführer FC Arsenal am Sonntag gegen Meister FC Chelsea fürchten, zumindest vorübergehend hinter seine Verfolger Leicester City und Manchester City (bei West Ham United) zurückzufallen.