Fußball international Barcelona verliert den Anschluss

Kein Glück in Getafe: Gerard Pique und der FC Barcelona.

(Foto: AP)
  • Lionel Messi trifft nur die Latte, Real Madrid zieht in der Tabelle der Primera Division davon.
  • Chelsea und Manchester City setzen sich in der Premier League ab. Beim Sieg des FC Arsenal trifft Per Mertesacker nur die Latte.
  • Miroslav Klose wird beim Sieg von Lazio Rom in der Serie A nur eingewechselt.
  • Hier geht's zu den Ergebnissen und Tabellen aus England, Spanien, Italien und Frankreich.

20 Siege in Serie für Real

Nach einer Nullnummer in Getafe hat der FC Barcelona in der spanischen Fußball-Meisterschaft den Anschluss an Tabellenführer Real Madrid verloren. Das überlegene Starensemble um Rekord-Torjäger Lionel Messi kam am Samstag über ein 0:0 beim Mittelfeld-Klub nicht hinaus und liegt nun vier Punkte hinter dem Erzrivalen aus der Hauptstadt. Messi verpasste seinen 257. Liga-Treffer bei einem Lattenschuss in der 52. Minute nur knapp.

Rekordmeister Real Madrid hatte am Vorabend auch sein letztes Ligaspiel in diesem Jahr gewonnen und wettbewerbsübergreifend den 20. Sieg in Serie gefeiert. Die Königlichen kamen zu einem 4:1 (2:1)-Auswärtserfolg beim abstiegsgefährdeten UD Almería. Champions-League-Gewinner Real führt in der Primera Division mit 39 Punkten vor Barcelona (35) und Lokalrivale Atlético (32).

Klose wird eingewechselt und siegt

Mit "Joker" Miroslav Klose hat Lazio Rom den zweiten Sieg in der Serie A hintereinander gefeiert. Stefano Mauri wurde am Samstagabend beim 3:0 (0:0) gegen Atalanta Bergamo für seine zwei Treffer (51./72. Minute) gefeiert, für den Endstand sorgte Senad Lulic (80.). Lazio rückte in der italienischen Fußball-Meisterschaft mit 26 Punkten auf den vierten Platz hinter Juventus Turin (35), AS Rom (33) und FC Genua (26) vor. Weltmeister Klose kam erst in der 76. Minute für Filip Dordevic zum Einsatz; auch beim 2:1 gegen den FC Parma war der 36-Jährige zuletzt eingewechselt worden.

Mertesacker trifft die Latte

Cool wie ein Eisbär

mehr... Bilder

Der FC Arsenal hat in der englischen Premier League wieder ein Erfolgserlebnis verbucht. Eine Woche nach dem 2:3 bei Stoke City kamen die Gunners am Samstag zu einem 4:1 (1:0) über Tabellennachbar Newcastle United. Der französische Fußball-Nationalspieler Olivier Giroud traf in der 15. Spielminute zum 1:0. Nach dem Wechsel erhöhten Santi Cazorla (54.) und erneut Giroud (58.) auf 3:0, ehe Ayoze Pérez (63.) für die Gäste verkürzte. Den Schlusspunkt setzte wieder Cazorla (88.) mit einem Foulelfmeter. Mit 26 Punkten bleibt Arsenal in der Tabelle Sechster, Newcastle (23) ist Siebter. Auf Spitzenreiter FC Chelsea (39) haben die Gunners aber immer noch 13 Zähler Rückstand. Lukas Podolski kam von der 72. Minute an zum Einsatz. Stammspieler Per Mertesacker traf in der 8. Minute mit einem Kopfball nur die Latte.

André Schürrle spielt nur zehn Minuten

Der FC Chelsea ist zurück auf Kurs. Eine Woche nach der ersten Saisonniederlage bei Newcastle United hat der Spitzenreiter den Vorsprung vor Verfolger Manchester City behauptet. Die Londoner kamen am Samstag zu einem 2:0 (1:0) über Hull City und führen die Tabelle weiter mit 39 Punkten und drei Zählern vor dem Meister an, der zeitgleich bei Aufsteiger Leicester City 1:0 (1:0) gewann.

Chelsea ging durch den belgischen Nationalspieler Eden Hazard bereits nach sieben Spielminuten in Führung. Torjäger Diego Costa (68.) sorgte in Überzahl dann für die Entscheidung. DFB-Kicker André Schürrle kam ab der 80. Minute nur zu einem weiteren Kurz-Einsatz.

In Leicester brachte Frank Lampard (40.) den Meister schon im ersten Durchgang in Führung. Es war sein 175. Treffer in der Premier League. In der ewigen Torjägerliste rangiert Lampard gemeinsam mit Thierry Henry nun auf dem vierten Platz.

Einen weiteren Rückschlag gab es für den ehemaligen Tabellenzweiten FC Southampton. Der Klub unterlag durch einen Elfmetertreffer von Ashley Barnes (73.) mit 0:1 (0:0) beim FC Burnley und kassierte die vierte Niederlage in Folge. Dusan Tadic vergab in der Schlussphase einen Strafstoß.

Das Überraschungsteam von West Ham United (28) kam beim FC Sunderland nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus, bleibt aber punktgleich mit dem Dritten Manchester United Vierter. Jordi Gomez (21.) hatte Sunderland in Führung gebracht. Stewart Downing (29.) glich wenig später aus. ManUnited trifft am Sonntag im Klassiker auf den FC Liverpool.

Russland unterstützt Kasachstan

Die zentralasiatische Ex-Sowjetrepublik Kasachstan will sich um die Fußball-Weltmeisterschaft 2026 bewerben. Das sagte der scheidende Vorsitzende des Fußballverbands, Adilbek Schaksybekow, örtlichen Medien zufolge am Samstag in der Hauptstadt Astana. Russland als WM-Gastgeber 2018 sagte dem Nachbarn Unterstützung zu.

Das autoritär regierte Kasachstan ist reich an Bodenschätzen und will sich mit Sport als Eintrittskarte auch für viele Märkte interessant machen. So bewirbt sich der neuntgrößte Flächenstaat der Erde mit Almaty um die Olympischen Winterspiele 2022. In Almaty fanden 2011 die Asien-Winterspiele statt, 2017 folgt die Winter-Universiade.