Fußball Champions League: Bayern trifft auf Benfica, Wolfsburg auf Real

  • Der FC Bayern erwischt im Viertelfinale der Champions League ein vermeintliches Glückslos: Es geht gegen Benfica Lissabon.
  • Anders der VfL Wolfsburg: Das Team trifft auf Real Madrid.
  • Außerdem kommt es zu einem rein spanischen Duell.

Glückslos für den FC Bayern, zwei Riesenspiele für den VfL Wolfsburg: Die Niedersachsen gehen gegen den Titelaspiranten Real Madrid mit Cristiano Ronaldo als Außenseiter in ihr erstes Champions-League-Viertelfinale. Beim FC Bayern macht sich hingegen Zufriedenheit breit: Es geht "nur" gegen den portugiesischen Klub Benfica Lissabon.

Die beiden Bundesligisten haben am 5./6. April zunächst Heimrecht. Die entscheidenden Rückspiele am 12./13. April bestreitet das deutsche Duo vor fremdem Publikum.

FC Bayern verlängert mit Alaba vorzeitig bis 2021

Der Österreicher widersteht den hochdotierten Angeboten aus dem Ausland und bleibt in München. Auch Trainer Pep Guardiola findet das gut. mehr ...

"Superinteressant, da passt alles"

"Das ist absolut in Ordnung", kommentierte Wolfsburgs Geschäftsführer Klaus Allofs das Auslosungsergebnis: "Was Bayern und wir nicht wollten, war gegeneinander zu spielen. Das ist eingetroffen", sagte Allofs. Die Kraftprobe mit Real sei "superinteressant, da passt alles".

In München erinnerte Routinier Xabi Alonso an die guten Erfahrungen aus der vergangenen Saison, als die Bayern im Viertelfinale in dem FC Porto ebenfalls eine Mannschaft aus Portugal ausschalten konnten. "Wir müssen fokussiert sein", mahnte der Spanier jedoch: "In dieser Phase des Wettbewerbs kann jeder Gegner schwierig werden." Franck Ribéry sprach von einer "guten Auslosung".

Allofs Spitze nach München

Eine kleine Spitze nach München konnte sich Allofs nicht verkneifen: "Mir war gar nicht klar, dass die Setzliste schon umgesetzt wurde", sagte Allofs. Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte zuvor eine Modifizierung der Auslosung gefordert - damit die Favoriten im Wettbewerb nicht frühzeitig auf starke Gegner treffen, so wie die Bayern im Achtelfinale gegen Juventus Turin.

Zu einem spanischen Duell in der Runde der besten Acht kommt es zwischen Titelverteidiger FC Barcelona und Atlético Madrid. Der französische Meister Paris St. Germain bekommt es mit dem künftigen Verein von Bayern-Coach Pep Guardiola, Manchester City, zu tun. Das Halbfinale wird Ende April/Anfang Mai ausgespielt. Am 28. Mai steigt in Mailand das Königsklassen-Endspiel.

Die Spiele im Überblick:

VfL Wolfsburg - Real Madrid

Bayern München - Benfica Lissabon

FC Barcelona - Atlético Madrid

Paris Saint-Germain - Manchester City

Endlich ein richtiges Fußballspiel!

Mitreißende Bayern, ein fantastischer Gegner - und Spieler, die Freudentänze vollführen: Auf all das möchte Klubboss Rummenigge in einem Achtelfinale am liebsten verzichten? Kommentar von Thomas Hummel mehr...