Formel-1-SaisonrückblickUnd immer wieder rammt Grosjean

So spannend war es lange nicht mehr: sieben Saisonrennen, sieben verschiedene Sieger. Danach bestimmt der Zweikampf zwischen Vettel und Alonso das Geschehen. Und Grosjean ist in so viele Unfälle verwickelt, dass er das Fahrerlager gegen sich aufbringt. Die Formel-1-Saison im Rückblick.

So spannend war es lange nicht mehr: Die ersten sieben Saisonrennen erleben sieben verschiedene Sieger. Danach bestimmt der Zweikampf zwischen Vettel und Alonso das Geschehen. Und Grosjean ist in so viele Unfälle verwickelt, dass er das Fahrerlager gegen sich aufbringt. Die Formel-1-Saison im Rückblick.

Von Carsten Eberts

Melbourne/Australien (18. März 2012): Dass der erste Sieger der Saison Jenson Button (rechts im Bild) heißt, überrascht viele Experten. Warum eigentlich? Button kommt schließlich gerne nach Melbourne, gewinnt hier bereits zum dritten Mal. Für Sebastian Vettel beginnt das Rennen auf Platz sechs, er kämpft sich aber doppelweltmeisterlich auf Platz zwei. "Ich kann damit leben. Das hätten uns nicht alle zugetraut", sagt Vettel. Wer würde wohl der größte Konkurrent in dieser Saison werden? Lewis Hamilton landet auf Rang drei, Mark Webber wird Vierter, für Fernando Alsonso endet das Rennen mit Platz fünf. Auch Michael Schumacher fährt zunächst stark - aber nur bis zu seinem Getriebeschaden.

Sepang/Malaysia (25. März 2012): Es wird keine einfache Saison für Vettel, das ist in Malaysia schon klar. Vor allem nicht mit solchen Kollegen: Der Inder Narain Karthikeyan schlitzt Vettel mit einem fragwürdigen Manöver den linken Hinterrreifen auf, Vettel muss an die Box, verliert viel Zeit. "Wie im echten Leben auch gibt es ein paar Gurken, die rumfahren", schimpft Vettel über Karthikeyan. Am Ende wird es nur Platz elf. Das Rennen gewinnt Alonso vor - alle Achtung: Sauber-Pilot Sergio Pérez. Schumacher macht indes erstmals in dieser Saison Bekanntschaft mit Pisten-Rambo Romain Grosjean ("unnötig!") und fällt weit zurück. 

Im Bild: Sebastian Vettel (links) und Jenson Button

Bild: dpa 26. November 2012, 09:552012-11-26 09:55:18 © Süddeutsche.de/jüsc/bavo