FC Bayern Ribéry droht lange Zwangspause

Das schmerzt: Ribéry wird dem FC Bayern wohl länger nicht zur Verfügung stehen.

(Foto: AFP)

Franck Ribéry droht mit einer Bänderverletzung im linken Knie eine lange Zwangspause. Der 34 Jahre alte Franzose wurde beim 2:2 (1:0) der Münchner bei Hertha BSC nach gut einer Stunde ausgewechselt. "Der Doktor hat von einem Außenbandanriss geredet", berichtete Interimstrainer Willy Sagnol nach der Partie am Sonntag. "Wir müssen aber noch weitere Tests mit Franck machen."

Nachdem er sich ohne Einwirkung des Gegners verletzte, konnte Ribéry das linke Bein nicht mehr belasten. Damit müssen die Münchner nach dem Mittelfußbruch von Torwart Manuel Neuer womöglich für längere Zeit auf einen weiteren Leistungsträger verzichten.

"Franck hat starke Schmerzen. Wir hoffen, dass es nichts Schlimmes ist, aber es sieht nicht gut aus", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic. "Der Doc untersucht ihn. Er konnte ihn zunächst nicht untersuchen, weil er so starke Schmerzen hatte."

Eine Schockwelle erfasst den FC Bayern

Gegen Hertha BSC verspielen die Münchner im ersten Spiel nach Carlo Ancelotti wieder eine 2:0-Führung. Eine strittige Situation kann selbst der Videobeweis nicht auflösen. Von Javier Cáceres mehr...