Joshua Kimmich

Bringt mehr Stammwürze mit als jedes Wiesnbier, musste gegen Mainz aber erstaunlich wenig Zweikämpfe führen. Machte sich stattdessen ums Offensivspiel verdient: Rannte die rechte Seite rauf und runter, leitete auch das 1:0 ein. Sah am rechten Strafraumrand den Ball auf sich zufliegen und hätte eigentlich schießen müssen, das wäre jedenfalls der naheliegende Reflex in so einer Situation. Entschied sich stattdessen für einen famos platzierten Pass auf Thomas Müller - schon führte der FC Bayern. Bei Robbens Tor kam der Pass von Kimmich, bei Vidals Kopfballchance kam die Flanke von Kimmich und bei Lewandowski zweitem Treffer ebenfalls. Spielte derart stark, dass sein Marktwert wahrscheinlich noch schneller steigt als der Preis des Wiesnbiers.

Bild: Bongarts/Getty Images 16. September 2017, 17:442017-09-16 17:44:41 © SZ.de/ska