FC Bayern in der EinzelkritikTopfit, aber viel zu wild

Arturo Vidal trifft, wird aber dennoch früh ausgewechselt. Jérôme Boateng ärgert seinen Bruder. Und Franck Ribéry perfektioniert die Rolle des Unscheinbaren. Der FC Bayern beim 1:0 gegen Frankfurt in der Einzelkritik.

Von Matthias Schmid, Frankfurt

Tom Starke

Nach dem Aufwärmen unverhofft für Sven Ulreich (Adduktorenverletzung) in die Startelf gerutscht, kam so zu seinem 100. Bundesligaspiel. Der 36-Jährige hatte seine Karriere im Sommer eigentlich schon beendet, da Manuel Neuer aber so lange ausfällt, wurde der Rentner reaktiviert. Eine gute Entscheidung. Nach zwei riskanten Pässen, wobei einer zu einem gefährlichen Freistoß aus 18 Metern führte, machte er seinen Fehler gleich wieder gut, indem er den Schuss von Rebic abwehrte. Danach parierte er die Bälle, die er zu parieren hatte.

Bild: Arne Dedert/dpa 9. Dezember 2017, 17:432017-12-09 17:43:09 © SZ.de/sonn