FC Bayern in der EinzelkritikOptisch und spielerisch der A-Elf unterlegen

Diego Contento passt sich dem Niveau seiner Frisur an, Luiz Gustavo agiert als mutiger Vermittler im Gerangel, Jérôme Boateng ist von Souveränität weit entfernt - nur Mario Gomez will tatsächlich etwas herausholen bei dieser Partie. Der FC Bayern beim 1:1 gegen Dortmund in der Einzelkritik.

Von Jonas Beckenkamp

FC Bayern in der Einzelkritik – Manuel Neuer

Diego Contento passt sich dem Niveau seiner Frisur an, Luiz Gustavo agiert als mutiger Vermittler im Gerangel, Jérôme Boateng ist von Souveränität weit entfernt - nur Mario Gomez will tatsächlich etwas herausholen bei dieser Partie. Der FC Bayern beim 1:1 gegen Dortmund in der Einzelkritik.

Von Jonas Beckenkamp

Manuel Neuer: Wen soll er überhaupt noch fürchten in dieser sagenhaften Erfolgs-Saison der Bayern? Wer Barcelona gegentorlos übersteht, könnte sich vermutlich gegen jeden Gegner mit einer Tasse Tee neben den Pfosten stellen. Doch Neuer gab sich gegen den BVB ganz seriös: Pflückte schon beim Aufwärmen hochmotiviert Bälle aus der Luft, um auch im Ernstfall bereit zu sein - als der eintraf, bekam er beim 0:1 seine Hände nicht schnell genug nach oben. Klaubte später umso schneller die vielen Bananen auf, die in seinen Sechzehner geflogen kamen. Alte Olli-Kahn-Schule eben. Bei Lewandowskis Elfmeter dann ohne Südfrucht-Ausrutscher locker in der richtigen Ecke.

Bild: Bongarts/Getty Images 4. Mai 2013, 21:012013-05-04 21:01:23 © Süddeutsche.de