FC Bayern in der EinzelkritikLewandowski malt ein Meisterwerk von einem Tor

Der Pole trifft volley zur Führung und spielt auch sonst überragend. Thomas Müller trifft unter Schmerzen. Kingsley Comans Dribblings taugen nur als Aprilscherz. Die Bayern in der Einzelkritik.

Aus dem Stadion von Matthias Schmid

Sven Ulreich

Musste in der 43. Minute zum ersten Mal einen Ball fangen, es war nur ein Schüsschen von Dominik Kohr. Also kein Problem für Ulreich, der schon 176 Erstligaspiele für den VfB Stuttgart in seiner Vita stehen hat. Beim FC Bayern erlebte der 28-Jährige trotzdem eine Premiere, es war sein erstes Bundesligaspiel von Anfang an. Und er erlebte es wie sonst Manuel Neuer, der wegen einer Zeh-Operation fehlte. Ulreich musste ein paar Hampelmänner aufführen, sich ein bisschen Dehnen, damit er sich nicht allzu sehr langweilte. Nicht zu vergessen: Eine Flanke musste er in der zweiten Hälfte noch abgreifen. In Hoffenheim am Dienstag wird es aufregender für ihn werden.

Bild: Bongarts/Getty Images 1. April 2017, 17:372017-04-01 17:37:18 © SZ.de/chge