FC Bayern in der EinzelkritikGötze kann jetzt auch Kopfballtore

Der Final-Torschütze der WM genießt den Weltmeister-Applaus und trifft auf ungewöhnliche Art, Holger Badstuber freut sich über sein erstes Pflichtspiel nach ewiger Pause und Juan Bernat erinnert an Bixente Lizarazu. Die Bayern beim 4:1 in Münster in der Einzelkritik.

Von Carsten Eberts, Münster

FC Bayern in der Einzelkritik – Manuel Neuer

Der Final-Torschütze der WM in Brasilien genießt den Weltmeister-Applaus und trifft auf ungewöhnliche Art, Holger Badstuber freut sich über sein erstes Pflichtspiel nach gefühlten 400 Monaten und Außenverteidiger Juan Bernat erinnert an Bixente Lizarazu. Die Bayern in der Einzelkritik.

Manuel Neuer: Steht unter Beobachtung, anders lassen sich die Zeichen nicht interpretieren. Muss nach völlig missratener WM um seinen Stammplatz fürchten - oder weshalb sonst sollte Pep Guardiola in Pepe Reina und Tom Starke gleich ZWEI Ersatzleute auf die Bank beordern? Unter diesem "unmenschlichen Druck" (Zitat Olli Kahn) zeigte Neuer eine nervenstarke Leistung. Kam so um seine Auswechslung zur Halbzeit herum. Starke und Reina wären bereit gewesen.

Bild: dpa 17. August 2014, 18:262014-08-17 18:26:53 © SZ.de/jbe