Aktuelle Nachrichten in der Süddeutschen Zeitung

FC Bayern Heynckes-Rückkehr: "Es ist ein Freundschaftsdienst"

Heynckes wird Cheftrainer bei Bayern München

Der Verein bestätigte am Freitag die Verpflichtung des 72-jährigen. mehr...

Die Rückkehr von Trainer Jupp Heynckes zum FC Bayern München ist perfekt. Das bestätigte der FC Bayern am Freitag in einer Mitteilung. Der 72-Jährige wird mit sofortiger Wirkung das Amt beim deutschen Fußball-Rekordmeister antreten. "Es ist kein Comeback. Es ist ein Freundschaftsdienst - und ich habe es nur gemacht, weil ich dem FC Bayern unglaublich viel zu verdanken habe", sagte Heynckes dem Fachmagazin kicker. "Ich habe ein sehr gutes Gefühl dabei, es kann sofort losgehen."

Man habe sich auf eine Zusammenarbeit bis zum 30. Juni 2018 verständigt. Heynckes übernimmt von kommenden Montag an das Amt des Cheftrainers beim FC Bayern München.

Wo Heynckes' zweite Liebe hinfällt

In Gladbach daheim, aber mit dem Herzen in München: Jupp Heynckes wagt sich für den FC Bayern aus dem Ruhestand. Doch ist er der Fußball-Moderne gewachsen? Von Ulrich Hartmann mehr ...

Assistenten von Jupp Heynckes werden Peter Hermann und Hermann Gerland. Peter Hermann war bis zuletzt Co-Trainer bei Zweitliga-Tabellenführer Fortuna Düsseldorf und erhielt von der Fortuna eine Freigabe während der laufenden Saison. Hermann Gerland, aktuell sportlicher Leiter des FC Bayern Campus, wird seine Tätigkeit im Nachwuchsbereich ruhen lassen.

"Zwischen Jupp Heynckes und dem FC Bayern besteht ein großes Vertrauensverhältnis. Das haben auch die Gespräche, die Uli Hoeneß, Hasan Salihamidzic und ich nun geführt haben, wieder gezeigt. Wir sind Jupp sehr dankbar, dass er uns als Cheftrainer zugesagt hat. Er ist zum jetzigen Zeitpunkt der ideale Trainer für den FC Bayern", wird Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge in der Mitteilung zitiert. Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidžić sagt: "Jupp Heynckes ist ein Meister in Sachen Menschenführung und Taktik. Wir sind überzeugt davon, dass er genau der richtige Mann ist, um die Mannschaft in der aktuellen Situation wieder zum Erfolg zu führen und um unsere Ziele zu erreichen."

Jupp Heynckes meint: "Ich wäre zu keinem anderen Verein der Welt zurückgekehrt, aber der FC Bayern München ist eine Herzensangelegenheit für mich. Mein Trainerteam und ich werden nun alles daransetzen, dass die Mannschaft den Fans bald wieder erfolgreichen Fußball präsentieren wird. Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe."

Ach, Freunde

Jung, dynamisch, deutschsprachig sollte der neue Trainer des FC Bayern sein. Für Uli Hoeneß gibt es jetzt dafür nur einen: Jupp Heynckes. Mit 72 wird dessen Laufzeit noch mal verlängert. Von Claudio Catuogno und Christof Kneer mehr...