FC Bayern Bayern muss vorerst auf Vidal verzichten

Steht dem FC Bayern vorerst nicht zur Verfügung: Arturo Vidal.

(Foto: dpa)
  • Der FC Bayern muss vorerst auf Arturo Vidal verzichten. Der Chilene muss operiert werden und fällt aus.
  • Der bereits angeschlagene Mittelfeldspieler blieb im Training im Rasen hängen.
  • Bayern spielt am Dienstag im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Bayer Leverkusen.

Der FC Bayern muss vorerst ohne Arturo Vidal auskommen. Der Chilene hatte sich bei der Trainingseinheit am Sonntagvormittag ohne Fremdeinwirkung eine Verletzung am Knie zugezogen. "Er ist weggerutscht und umgeknickt", berichtete Trainer Jupp Heynckes am Montag auf der Pressekonferenz vor dem Pokal-Halbfinale bei Bayer Leverkusen.

"Ich habe vorhin mit Dr. Müller-Wohlfahrt telefoniert. Es wurde ein MRT durchgeführt. Arturo hat einen freien Gelenkkörper im Knie. Das verhindert die Streckung. Es muss ein kleiner arthroskopischer Eingriff vorgenommen werden. Arturo fällt sicher erst mal kurzfristig aus", sagte Heynckes.

Angaben über einen Zeitraum könne er nicht machen: "Arturo ist einer, der auf die Zähne beißen kann, er ist nicht zimperlich und hochprofessionell." Neben Vidal fehlt den Bayern im Halbfinale des DFB-Pokals am Dienstag (20.45 Uhr/Sky und ARD) bei Bayer Leverkusen womöglich auch Corentin Tolisso, der seit dem Duell mit Borussia Mönchengladbach (5:1) am vergangenen Samstag wieder angeschlagen ist. Kapitän Manuel Neuer und Kingsley Coman stehen noch nicht wieder zur Verfügung.

Vidal war zuletzt beim 2:1-Erfolg des deutschen Fußball-Meisters im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Sevilla am 4. April zum Einsatz gekommen. Seitdem fehlt er wegen einer Kapselreizung im Knie. Am 25. April und am 1. Mai stehen die Halbfinalspiele in der Champions League gegen Real Madrid an.

Bayern muss kein Lob erwarten

Müssen Münchens Verantwortliche ihre Frankfurter Kollegen davon unterrichten, wenn sie deren Trainer Kovac wegkaufen? Nein. Aber wundern darf man sich schon über manches. Kommentar von Claudio Catuogno mehr...