Fazit der Bundesliga-Hinrunde – Schweigende Fans

Schweigende Fans: Es waren groteske zwölf Minuten und zwölf Sekunden, weil die Zuschauer in den Bundesliga-Stadion nicht das taten, was Zuschauer gewöhnlich tun: Sie hüpften nicht, sie klatschten nicht, sie brüllten nicht. "Ohne Stimme keine Stimmung" hieß die Aktion der Fans, die durchaus beeindruckte. Leise war es in den Stadien, es war oftmals nur das Schnaufen der Spieler zu hören oder das Geräusch, wie ein Fuß gegen einen Ball tritt. Erst dann wurde es laut. Gebracht hat es zunächst dennoch nicht viel: Trotz scharfer Proteste und 600 demonstrierenden Anhängern vor dem Frankfurter Versammlungshotel winkten die 36 Klubs der ersten und zweiten Fußball-Bundesliga das Konzept "Sicheres Stadionerlebnis" in allen Punkten durch.

(jüsc)

Bild: dpa 21. Dezember 2012, 12:532012-12-21 12:53:54 © SZ.de/jbe/ebc