Fakten zum 23. Spieltag Niemals zu Null

Werder Bremen schafft es weiter nicht, das eigene Tor zu verteidigen und stellt einen traurigen Heim-Rekord auf. Die Liga zusammengefasst in einer Statistik.

Tore: Am 23. Spieltag fielen in den ersten fünf Partien 12 Tore - dies entspricht einem Schnitt von 2,4 Treffern pro Spiel. Doppelt erfolgreich an diesem Wochenende war bisher nur Christian Schulz von Hannover 96. Es ist der zweite Doppelpack seiner Karriere. Zuletzt gelang ihm das im September 2011. Der Münchner Robert Lewandowski führt die Torjägerliste mit 23 Treffern vor dem Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (21 Tore) an. Es folgt der Münchner Thomas Müller mit 17 Toren.

Zuschauer: Zu den Partien des 23. Spieltags strömten bislang 224.327 Zuschauer in die Stadien - im Schnitt 44.865. Ausverkauft war die Arena in Wolfsburg (30.000 gegen Bayern München). Die Gesamt-Zuschauerzahl in dieser Saison beträgt nunmehr 8.518.387 (Schnitt: 43.022).

Platzverweise: Am 23. Spieltag wurde bisher kein Spieler des Feldes verwiesen. Die Zahl der Platzverweise in der laufenden Saison liegt weiter bei 26 (neun Rote Karten/17 Gelb-Rote). In der vergangenen Spielzeit wurden 53 Spieler des Feldes verwiesen (25 Rote Karten, 28 Gelb-Rote Karten).

Eigentore: Am Freitag und Samstag wurde kein Eigentor registriert. Insgesamt gab es in der laufenden Spielzeit 18 Eigentore. In der vergangenen Spielzeit wurden die Torhüter insgesamt 24-mal von ihren Mannschaftskollegen überwunden.

Elfmeter: An diesem Spieltag wurde bisher lediglich ein Strafstoß verhängt. Darmstadts Sandro Wagner traf zum 1:1 gegen seinen Ex-Klub Werder Bremen. Im Duell Schütze gegen Torwart steht es damit 51:13. In der Spielzeit 2014/15 gab es 71 Elfmeter. Davon wurden 58 verwandelt und 13 verschossen.

Doppelter Negativrekord: Beim 2:2 am Samstag gegen den SV Darmstadt 98 bekam Werder Bremen zum 23. Mal im 23. Ligaspiel in der laufenden Saison mindestens ein Gegentor. Damit zogen die Werderaner mit Borussia Mönchengladbach aus der Saison 97/98 gleich. Bitterer Beigeschmack für Werder-Keeper Felix Wiedwald: In seinen ersten 34 Bundesligaspielen spielte der Schlussmann lediglich ein Mal zu Null. Auch dies ist ein Negativrekord in der Bundesliga-Geschichte. Letztmals blieben die Grün-Weißen in der Bundesliga am 31. Spieltag der vergangenen Saison, beim 1:0 gegen Frankfurt, ohne Gegentor.

Jubiläum: Kölns Innenverteidiger Dominic Maroh absolvierte in der Partie gegen Hertha BSC Berlin (0:1) sein insgesamt 100. Bundesligaspiel.

Jubiläum II: Der Hamburger Josip Drmic erzielte das zwischenzeitliche 1:0 gegen den FC Ingolstadt mit seinem 100. Torschuss in der Bundesliga. Es war sein insgesamt 25. Bundesliga-Tor. Zudem ist der Schweizer einer von drei Bundesliga-Spielern in der Historie, der in drei Saisons für vier verschiedene Bundesligavereine trifft.

Torjäger: Claudio Pizarro erzielte beim 2:2 seiner Bremer gegen Darmstadt bereits sein 183. Bundesligator. Robert Lewandowski erzielte beim 2:0 seiner Bayern in Wolfsburg sein 23. Tor im 23. Ligaspiel. Das gab es zuletzt in der Saison 1973/1974 in Person von Gerd Müller.

Serien: Werder Bremen ist nach dem 2:2 gegen Darmstadt 98 seit neun Bundesliga-Heimspielen sieglos. Das ist laufender Klub-Negativ-Rekord. Bremen wartet zudem seit fünf Ligaspielen auf einen Sieg. Jürgen Kramny muss nach acht Spielen ohne Niederlage beim 1:2 gegen Hannover seine erste Pleite im Oberhaus als Trainer des VfB Stuttgart hinnehmen. Hannover 96 gewinnt nach neun Spielen ohne eigenen Dreier wieder ein Spiel in der Bundesliga. Der FC Bayern gewinnt seit seinem Bundesliga-Aufstieg 1965 auch sein neuntes Spiel am Tag der Vereinsgründung.