Europa League Leipzig siegt knapp, Arsenal überrascht Milan

Timo Werner erzielte das zwischenzeitliche 2:0.

(Foto: dpa)

RB Leipzig hat die unangenehme Abwehr des FC Zenit Sankt Peterburg geknackt, doch ein spätes Gegentor trübt die Chancen auf die Fortsetzung der Europa-Mission. Der deutsche Fußball-Vizemeister gewann am Donnerstagabend das Achtelfinal-Hinspiel der Europa League daheim mit 2:1 (0:0).

Vor der internationalen RB-Minuskulisse von nur 19 877 Zuschauern in der Red Bull Arena erzielten Bruma (56. Minute) und Timo Werner (77.) die Treffer für die Leipziger, die damit auch ihren ersten Sieg nach vier Pflichtspielen feierten. Doch das späte Freistoßtor von Domenico Criscito (86.) tat weh.

Dem Tabellensechsten der Fußball-Bundesliga reicht im Rückspiel am kommenden Donnerstag im WM-Stadion der russischen Ostsee-Hafenstadt ein Unentschieden für das Erreichen des Viertelfinales. Zenit hat allerdings mit vier Siegen in vier Spielen die beste Heimbilanz aller Teams in der Europa League.

Arsenal siegt in Mailand

Der FC Arsenal hat seine Niederlagenserie beendet und die letzte Titelchance gewahrt. Nach vier Pflichtspielpleiten in Serie siegten die Londoner im Achtelfinalhinspiel beim AC Mailand 2:0 (2:0). Der Tabellensechste der englischen Premier League schuf sich damit eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Donnerstag.

Der Ex-Dortmunder Henrich Mchitarjan brachte Arsenal mit einer sehenswerten Einzelaktion früh in Führung (15.). Nach einem genialen Pass von Özil erhöhte Aaron Ramsey Sekunden vor dem Halbzeitpfiff auf 2:0 (45.+4).

Auf dem Weg ins Viertelfinale ist auch der dreimalige Europapokalsieger Atletico Madrid. Nach dem 3:0 (1:0) im Hinspiel gegen Lokomotive Moskau kann der zehnmalige spanische Meister bereits für die Runde der letzten Acht planen. Auch Olympique Lyon steht nach dem 1:0 (0:0) beim russischen Vizemeister ZSKA Moskau mit einem Bein in der nächsten Runde. Einen Sieg legten auch Olympique Marseille mit 3:1 (2:1) gegen Athletic Bilbao und Sporting Lissabon mit 2:0 (1:0) gegen Viktoria Pilsen vor. Lazio Rom kam nicht über ein 2:2 (0:0) gegen Dynamo Kiew hinaus.

"Das war wirklich sehr dürftig"

Nach dem 1:2 im Achtelfinal-Hinspiel gegen Salzburg geben sich die BVB-Spieler kleinlaut. Es droht das frühe Aus in der Europa League. Von Ulrich Hartmann mehr...