SpVgg Greuther Fürth - VfL Wolfsburg

Matthias Zimmermann: Fortuna war ihm an diesem Tag wahrlich nicht hold - also bescherte er jener aus Düsseldorf prompt den Siegtreffer. Der 20-jährige Matthias Zimmermann, der zu Beginn der Rückrunde von Gladbach an Greuther Fürth ausgeliehen wurde, brauchte zwei Versuche und knapp 18 Minuten, um sich als Pechvogel des Spieltages auszeichnen zu lassen. Dabei verzieh ihm das Schicksal in Gestalt des Ex-Fürthers Dani Schahin noch den ersten Fehlgriff: Nach etwas mehr als einer Spielminute ging Zimmermann im eigenen Strafraum gegen Düsseldorfs Robbie Kruse zu hart zur Sache - und Elfmeterschütze Schahin machte nichts daraus. Eine Viertelstunde später schoss der Abwehrspieler einen Rückpass ins Leere, Axel Bellinghausen gewann das folgende Laufduell, und der geknickte Matthias Zimmermann sah nur noch den Ball ins Netz fliegen. Fürth-Trainer Mike Büskens nimmt's zum Glück gelassen: "Das ist ein junger Spieler, der bisher einen Super-Job gemacht hat. Ich muss ihm verzeihen."

(mahu)

Bild: dpa

18. Februar 2013, 08:43 2013-02-18 08:43:56

zur Startseite