Eiskunstlauf-WMDer riskante Silber-Tanz

Nach zahlreichen Rückschlägen brilliert das deutsche Duo Savchenko/Massot bei der Eiskunstlauf-WM in Helsinki. Weil ein besonders schwieriges Element glückt, fließen Tränen.

Alles gewagt, fast alles gewonnen: Mit einer brillanten Kür und dem hochriskanten dreifachen Wurf-Axel haben Aljona Savchenko (oben) und Bruno Massot erstmals gemeinsam bei Weltmeisterschaften eine Silbermedaille gewonnen.

Bild: AP 31. März 2017, 08:402017-03-31 08:40:50 © Süddeutsche.de/sid/ebc/schma