Einzelkritik FC BayernUlreich lernt beim Elfmeter schnell

Der Torwart erahnt, was in Füllkrugs Kopf vor sich geht. Coman zieht den Zorn Lewandowskis auf sich. Die Bayern in der Einzelkritik.

Aus dem Stadion von Matthias Schmid

Sven Ulreich

Hatte an diesem Samstagnachmittag eine unangenehme Aufgabe zu bewältigen. Zumindest 25 Minuten lang. Da war er nämlich in der Fröttmaninger Arena hauptsächlich damit beschäftigt, sich keine dieser hässlichen Frostbeulen zu holen, weil er nur beschäftigungslos vor dem Tor stand. Dann bekam er aber mehr zu tun, als ihm lieb sein konnte. Erst ließ er gegen Felix Klaus im Strafraum sein rechtes Bein stehen und sah Gelb. Den fälligen Elfmeter verwandelte Niklas Füllkrug - doch der Schiedsrichter annullierte ihn, weil ein paar Hannoveraner zu früh in den Strafraum losgelaufen waren. Ulreich lernte schnell und ahnte, dass Füllkrug wieder die linke Ecke wählen würde, der Bayern-Keeper wehrte ab. Beim Kopfball Benschops wenig später war er chancenlos.

Bild: REUTERS 2. Dezember 2017, 18:112017-12-02 18:11:05 © SZ.de/ebc