Einzelkritik FC Bayern – Daniel Van Buyten

Daniel Van Buyten: Durfte nach Herzenslust dribbeln, was zur Belustigung des Publikums führte. Denn es sieht immer ein wenig komisch aus, wenn der baumlange Belgier filigran über den Platz stakst. Wurde als einziger Bayern-Spieler kaum angegriffen, als wollten ihn die Wolfsburger in eine Schussfalle locken. Klappte aber nicht. Van Buyten blieb brav in der eigenen Hälfte. Und beim Tor von Mandzukic durfte er nicht schießen.

Bild: AFP 15. Februar 2013, 22:282013-02-15 22:28:48 © SZ.de/jüsc