Einzelkritik FC BayernGlänzend gelaunte Grinsekatzen

Dante spielt nach seiner Berufung in die brasilianische Nationalelf lockenprächtig und leichtfüßig. Thomas Müller gibt den stoischen Oberbayern, Bastian Schweinsteiger den Staatsmann - und Mario Mandzukic zeigt, wie viel ein Angreifer aus wenig machen kann. Der FC Bayern beim 2:0 in Stuttgart in der Einzelkritik.

Einzelkritik FC Bayern – Manuel Neuer

Dante spielt nach seiner Berufung in die brasilianische Nationalelf lockenprächtig und leichtfüßig. Thomas Müller gibt den stoischen Oberbayern, Bastian Schweinsteiger den Staatsmann - und Mario Mandzukic zeigt, wie viel ein Angreifer aus wenig machen kann. Der FC Bayern beim 2:0 in Stuttgart in der Einzelkritik.

Von Jonas Beckenkamp, Stuttgart

Manuel Neuer: Trotzte der schwäbischen Saukälte beim Aufwärmen mit erwärmender Torwartgymnastik und sah dabei aus wie ein hechelnder Jogger auf dem Trimm-Dich-Pfad. Schlenderte dann zumeist gelassen durch seinen Strafraum, weil er sich ja auch irgendwie bewegen musste. Klaubte bei Harniks Pfostenkopfball reaktionsschnell den Ball vom Boden, sonst hätte der VfB durchaus früh führen können. Hatte in der Folge nur noch eine Schwierigkeit: Die nicht ganz so netten Fangesänge aus der Stuttgarter Kurve.

Bild: dpa 27. Januar 2013, 19:332013-01-27 19:33:28 © SZ.de/jüsc