Ehrung in Baden-Baden Triathlet Frodeno und Kugelstoßerin Schwanitz sind Sportler des Jahres

Christina Schwanitz und Jan Frodeno mir ihren Trophäen.

(Foto: AFP)
  • Der Triathlet Frodeno und die Kugelstoßerin Schwanitz sind Sportler des Jahres.
  • Die Nordischen Kombinierer werden als Mannschaft des Jahres ausgezeichnet.
  • 2014 waren Ski-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch, Diskuswerfer Robert Harting und die Fußball-Weltmeister zu den Sportlern des Jahres gekürt worden.

Mehr als 3000 Sportjournalisten stimmten in den vergangenen Wochen über den Titel "Sportler des Jahres" ab. Nun steht fest: Die Auszeichnung geht 2015 an den Triathleten Jan Frodeno und die Kugelstoßerin Christina Schwanitz. Die weltmeisterlichen Nordischen Kombinierer wurden zur Mannschaft des Jahres gekürt.

Triple-Gewinner Frodeno

Als erster Triathlet hatte Frodeno Anfang Oktober das Triple aus Hawaii-Triumph, Olympiasieg (2008) und WM-Titel über die Halbdistanz (2015) perfekt gemacht. 8:14:40 Stunden benötigte der gebürtige Kölner für 3,86 km Schwimmen, 180,2 km auf dem Rad und den abschließenden Marathonlauf über 42,195 km. Die Bilder des Zieleinlaufs gingen um die Welt, als Frodeno seine schwangere Frau Emma in den Arm nahm. 2008 hatte Emma Snowsill wie Frodeno Gold im Triathlon gewonnen.

EM- und WM-Gewinnerin Schwanitz

Bei Schwanitz fehlte der Glücksbringer im WM-Endkampf im "Vogelnest" von Peking. Trotzdem kürte sich die Dresdnerin 16 Jahre nach dem letzten von drei Titeln durch Astrid Kumbernuss als zweite Deutsche zur Weltmeisterin im Kugelstoßen. Schwanitz ist die erste Europameisterin, die anschließend auch WM-Gold holte.

Freund und Molitor auf den zweiten Plätzen

Frodeno und Schwanitz nahmen die Auszeichnungen bei einer Gala im festlich geschmückten Bénazetsaal im Kurhaus von Baden-Baden am Sonntagabend entgegen. Ironman-Gewinner Frodeno setzte sich mit 2491 Punkten gegen Skisprung-Weltmeister Severin Freund (2352) durch.

Bei den Frauen war es das zweitengste Ergebnis nach 1966. Nur vier Zähler trennten in diesem Jahr Kugelstoß-Weltmeisterin Schwanitz (1264) von Speerwurf-Weltmeisterin Katharina Molitor (1260). Knapp dahinter landete Fünfkämpferin Lena Schöneborn (1241), die bei der Heim-WM in Berlin Gold geholt hatte.

Eindeutig war das Ergebnis 2015 bei den Mannschaften: Die Nordischen Kombinierer Johannes Rydzek, Eric Frenzel, Fabian Rießle und Tino Edelmann (1987) setzten sich vor den Biathlon-Staffeln der Frauen (1761) und der Männer (1631) durch.

2014 waren Ski-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch, Diskuswerfer Robert Harting und die Fußball-Weltmeister zu den Sportlern des Jahres gekürt worden.