X

Anzeige

Dreiste Tore der Fußball-Historie – Thierry Henry

Thierry Henry: Unter all den schreienden Ungerechtigkeiten des Fußballs rangiert Thierry Henrys Handtreffer im Jahr 2006 wohl auf Ewigkweit ganz weit vorne. Seine Aktion im Ausscheidungsspiel Frankreichs gegen Irland in der WM-Qualifikation hat ihn auf der grünen Insel für immer zur persona non grata degradiert. Nach einem langen Freistoß der Franzosen kam der Mann vom FC Arsenal im Strafraum an den Ball und "legte" sich diesen mit der linken Hand zurecht, ehe er ihn in die Mitte passte. Henrys Kollege William Gallas köpfelte locker ein, was Frankreich auf regelwidrige Art das 1:1 ermöglichte. Denkbar knapp erreichte der große Favorit die Endrunde, während ganz Irland bis heute wegen Henry Wutanfälle bekommt. 

Bild: AFP 21. November 2012, 14:352012-11-21 14:35:41 © SZ.de/jbe/ebc/tob