Dopingvorwürfe gegen Lance Armstrong Dreiste Märchen von 500 Tests

Er sei so häufig getestet worden, wie kaum ein anderer, behauptet Lance Armstrong. Stimmt nicht, ergeben einfache Rechnungen. Die Argumente des siebenfachen Siegers der Tour de France im Doping-Verfahren sacken in sich zusammen.

Von Thomas Kistner

Dem größten Rad-Heros der Geschichte droht der Absturz, Lance Armstrong weiß, er steckt tief in der Bredouille. Das zeigen seine massiven Rundumschläge gegen Fahrer, die im Verdacht stehen, dass sie bei der US-amerikanischen Anti-Doping-Agentur USADA gegen ihn ausgesagt haben. Lust auf Blutrache unterstellt er den Zeugen, doch führt schon die Motivforschung ins Leere: Rache wofür?

Zeugen belasten ihn - seine Dopingtests waren nicht so zahlreich wie er selbst behauptet: Lance Armstrong.

(Foto: AFP)

Sind die Kollegen nicht selbst stets gut gefahren mit ihm, dem ewigen Anführer, der sieben dick prämierte Tour-Titel einfuhr? Ebenso substanzlos ist das zweite Kernargument, das Armstrong und Mitstreiter nun ständig in die Debatte werfen: Mehr als 500 Dopingtests habe der Texaner in seiner Karriere absolviert - alle seien negativ gewesen.

Auf die Zeugenaussagen muss bis Prozessbeginn in den USA im Herbst gewartet werden. Doch die von Armstrong zum Mythos erhobene halbe Tausendschaft an Dopingtests lässt sich ohne Verfahren eruieren - wofür gibt es die Statistiken der USADA und des Radweltverbandes UCI?

Der erste Blick in die seit 2001 archivierten Individual-Daten der USADA zeigt: Hoppla, Armstrong zählt ja tatsächlich zu den am häufigsten untersuchten Sportlern Amerikas - zu Buche stehen 71 Kontrollen. Jedoch ist die Rede von Kristin Armstrong, die US-Radfahrerin holte Gold im Zeitfahren bei Olympia 2008 in Peking.

Der Blick auf Lance zeigt bescheidene 29 Kontrollen an; 19 mehr, als die Wasserballerin Elizabeth Armstrong aufweist. Da ist die Statistik von manchem Lance-Gegner weit imposanter. Bei Levi Leipheimer führt die USADA-Website 62 Kontrollen an, bei Georg Hincapie 60, bei David Zabriskie 47. Mehr Tests hatten sie auch im direkten Vergleichszeitraum: Leipheimer 40, Hincapie 38.