Doping-Ausreden

Das Kalbsfilet ist schuld: Alberto Contador hatte während der Tour de France 2010 Clenbuterol im Blut. Der dreimalige Tour-Sieger erklärt jenen Umstand mit einem Stück Fleisch: "Ich bin das Opfer einer Nahrungsmittelverunreinigung." Erst sei das Kälbchen Opfer geworden (Clenbuterol wird zuweilen illegalerweise als Kälbermastmittel eingesetzt), dann er selbst, der Gourmet Contador. Denn: "Das Fleisch war, ehrlich gesagt, zu gut, um zuzulassen, dass es im Abfall landet." Der Internationale Sportgerichtshof Cas nahm ihn die Story nicht ab und sperrte ihn für zwei Jahre, außerdem verlor Contador den Tour-Titel 2010.

Bild: AFP

23. Juni 2013, 12:35 2013-06-23 12:35:05

zur Startseite