DFB Lahm: "Es ist eine riesige Ehre"

Damals in Rio: Philipp Lahm (vorne links) feiert den Weltmeistertitel.

(Foto: Getty Images)
  • Philipp Lahm ist nun offiziell DFB-Ehrenspielführer. Der 34-Jährige wurde im Rahmen des DFB-Bundestages ausgezeichnet.
  • Auch Fritz Walter (1958), Uwe Seeler (1972), Franz Beckenbauer (1982), Lothar Matthäus (2001) und Jürgen Klinsmann (2016) wurde diese Ehre zuteil.

Große Ehre für Weltmeister-Kapitän Philipp Lahm: Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat den ehemaligen Nationalspieler zum Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft ernannt. Lahm erhielt den Titel für seine besonderen Verdienste um die DFB-Elf als erst sechster Spieler.

"Es ist eine riesige Ehre, Teil der DFB-Geschichte zu sein", sagte der 34-Jährige. Bundestrainer Joachim Löw bedankte sich für erfolgreiche Jahre: "Für Dich müsste eine neue Ehrung erfunden werden: Weltfußballer des Jahrzehnts. Für uns als Trainer war es eine große Ehre und eine große Bereicherung, mit Dir zusammenzuarbeiten. Danke für alles, Philipp!"

Vor Lahm wurden Fritz Walter (1958), Uwe Seeler (1972), Franz Beckenbauer (1982), Lothar Matthäus (2001) und im vergangenen Jahr Jürgen Klinsmann zu Ehrenspielführern ernannt. Walter (1954), Beckenbauer (1974) und Matthäus (1990) hatten die Nationalmannschaft wie Lahm (2014) als Kapitäne zum WM-Titel geführt.

Der DFB zeichnete Lahm im Rahmen des Bundestags am Freitag in Frankfurt aus und verkündete, dass der Weltmeister von 2014 künftig als Botschafter für die Bewerbung um die EM 2024 arbeiten werde. Lahm hatte seine Karriere im vergangenen Sommer beendet und ist jetzt als Unternehmer tätig. Bis zu seinem Rücktritt nach dem Triumph von Rio bestritt er 113 Länderspiele

Regierungserklärung des Präsidenten

Uli Hoeneß sagt, warum Philipp Lahm nicht Bayern-Funktionär wurde. Seine Worte sind so deutlich, dass sie eine Rückkehr des ehemaligen Kapitäns in den Klub erschweren dürften. Von Benedikt Warmbrunn mehr...