Deutsche Elf in der EinzelkritikViele Feuerlöscher, wenig Zündholz

Neuer spielt wie gegen Mainz, Khedira mit Wucht, Schweinsteiger unsichtbar. Bleibt die Frage: Gibt es auch einen Knut und einen Ole Bender? Die deutsche Mannschaft beim 2:1 gegen Dänemark in der Einzelkritik.

Neuer spielt wie gegen Mainz, Khedira mit Wucht, Schweinsteiger unsichtbar. Bleibt die Frage: Gibt es auch einen Knut und einen Ole Bender? Die deutsche Mannschaft beim 2:1 gegen Dänemark in der Einzelkritik.

Aus Lemberg von Christof Kneer und Philipp Selldorf

Manuel Neuer: Kam nach 30 Minuten weit aus seinem Tor gesaust, aber nicht, um Lukas Podolski zum 100. Länderspiel und dem dazugehörigen Tor zu gratulieren, sondern um einen Angriff zu klären. Durfte sich fühlen wie im Tor des FC Bayern beim Spiel gegen Nürnberg oder Mainz: Er bekam wenig Gelegenheiten, sich warm zu fliegen, warm zu fausten oder warm zu fangen. Fühlte sich einmal auch wie der Torwart des FC Bayern im Champions-League-Finale: Bekam ein Gegentor nach einer Ecke.

Bild: dapd 17. Juni 2012, 23:152012-06-17 23:15:09 © SZ vom 18.6.2012/jab