Deutsch-spanische Duelle im EuropapokalAls van Bommel die Faust reckte

Bayern gegen Madrid, das ist ein Klassiker der Champions League. Doch auch andere deutsche Klubs lieferten sich schon epische Duelle mit Spaniern. Ein Rückblick.

Von Jonas Beckenkamp

Mit spanischen Vereinen haben es deutsche Klubs erfahrungsgemäß schwer - der Fußball der Primera División ist seit Jahren DER Gradmeser neben dem auf der Insel. Besonders für den FC Bayern lief es zuletzt nicht gut gegen Vereine aus dem Süden. Der schmerzlichste Abend der jüngeren Geschichte ereignete sich im Halbfinale der vergangenen Champions League.

Erst dribbelte ein junger Mann namens Saúl Ñíguez im Hinspiel gegen Atlético Madrid die halbe Bayern-Elf aus und dann folgte dieses bittere Rückspiel: Guardiolas Bayern dominierten gegen die Madrilenen, sie kamen zu einer Vielzahl an Chancen, doch am Ende waren die Gäste weiter. Thomas Müller hatte einen Elfer vergeben, die Abwehr ließ einmal Antoine Griezmann davonsausen (im Bild) und vorne gelangen "nur" zwei Treffer. 2:1. Das reichte nicht. Und Guardiolas Werk war ordentlich beschädigt.

Bild: Bongarts/Getty Images 12. April 2017, 05:282017-04-12 05:28:16 © SZ.de/jbe/hum/dd