Darts-WM Van Barneveld erreicht das Halbfinale

Raymond van Barneveld

(Foto: Getty Images)

Der fünfmalige Weltmeister zieht nach einem spannenden Spiel in die Vorschlussrunde ein. Die deutschen Handballer müssen den nächsten Ausfall für die EM verkraften. Therese Johaug beeindruckt bei der Tour de Ski.

Darts, WM: Raymond van Barneveld (Niederlande) ist Titelverteidiger Gary Anderson (Schottland) und seinem Landsmann Jelle Klaasen bei der Darts-WM in London ins Halbfinale gefolgt. "Barney" (48), fünfmaliger Weltmeister, bezwang drei Tage nach seinem Sieg gegen den Topfavoriten Michael van Gerwen den Engländer Michael Smith (England) nach 0:3-Satzrückstand und einem Match-Dart gegen sich noch mit 5:4. Im Halbfinale trifft van Barneveld auf den Sieger der Partie zwischen Adrian Lewis (England) und dem Schotten Peter Wright.

Anderson (45) ließ zuvor dem Engländer James Wade beim 5:1-Sieg keine Chance und verpasste zu Beginn der Partie nur um Zentimeter den ersten Nine Darter des Turniers. Sein Gegner in der Runde der letzten Vier ist am Samstag Klaasen (31), der zwei Tage nach seinem Sieg über Rekordchampion Phil Taylor in einer spannenden Partie den Engländer Alan Norris mit 5:4 ausschaltete. Norris hatte in dem Best-of-nine-Duell bereits 3:1 und 4:3 geführt. Die Halbfinals finden am Samstag statt.

Sportmomente: Als Messi die Bayern zerrupfte

mehr...

Handball, WM: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft muss den nächsten Ausfall für die Europameisterschaft verkraften. Michael Allendorf vom Bundesligisten MT Melsungen muss wegen eines Sehnenabrisses an der Hüftmuskulatur mindestens vier Wochen pausieren, wie der Deutsche Handballbund am Samstag mitteilte. Der Linksaußen sollte eigentlich den ebenfalls verletzten Kapitän Uwe Gensheimer im EM-Kader ersetzen. Bundestrainer Dagur Sigurdsson werde nun die Turniervorbereitung mit 16 statt 17 Spielern fortsetzen, hieß es. "Der Ausfall von Michael Allendorf ist bitter, aber wir werden in Ruhe die weitere Entwicklung abwarten", sagte der Coach.

Tour de Ski: Norwegens Ausnahme-Langläuferin Therese Johaug hat auf der zweiten Etappe der Tour de Ski ihre Favoritenstellung eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die Weltcupführende siegte im Massenstart über 15 km in Lenzerheide überlegen vor ihren Teamkolleginnen Ingvild Flugstad Östberg (+0:37,9 Sekunden) und Heidi Weng (+1:16,2). Beste Deutsche war Stefanie Böhler (Ibach) auf Platz 18 (+3:02,9). Dreifach-Weltmeisterin Johaug, die im sechsten Distanzrennen der Saison den sechsten Sieg feierte, hatte sich bereits kurz nach dem Start abgesetzt und ihren Vorsprung bis zum Ende kontinuierlich ausgebaut. Die deutschen Läuferinnen konnten auch das Tempo der Verfolgergruppe nicht mithalten. Hinter Böhler liefen Nicole Fessel (Oberstdorf) auf Rang 22 und Sandra Ringwald (Schonach-Rohrhardsberg) auf Platz 28. Denise Herrmann wurde 30., Monique Siegel (beide Oberwiesenthal) 33. und die Sprint-Spezialistinnen Hanna Kolb (Buchenberg) und Lucia Anger (Oberstdorf) landeten auf den Plätzen 51 und 52. In das Verfolgungsrennen in der freien Technik am Sonntag starten die Läuferinnen mit den Abständen aus dem Massenstart. Es ist das dritte und letzte Teilstück in Lenzerheide. Nach einem Ruhetag am Montag macht die Tour de Ski dann am Dienstag und Mittwoch in Oberstdorf Station.

Martin Johnsrud Sundby hat in Lenzerheide die zweite Etappe der Tour de Ski gewonnen und die Führung im Gesamtklassement übernommen. Der Tour-Sieger der vergangenen zwei Jahre gewann am Samstag in einem 30-Kilometer-Massenstart-Wettbewerb in 1:14:48,3 Stunden vor seinen Teamkollegen Petter Northug und Didrik Toenseth. Die deutschen Herren verkauften sich entsprechend ihrer Möglichkeiten gut. Andreas Katz kam auf Rang 17., Jonas Dobler belegte Platz 27.

Warum die 'Ndrangheta ein Frauenfußballteam bedroht

Die Frauen von Sporting Locri aus Kalabrien haben es im Futsal in die höchste Liga geschafft. Und sind in den Fokus der Mafia geraten. Von Birgit Schönau mehr...