Champions-League-Roundup Von Wundern und kleinen Erfolgen

Was passieren muss, dass die eine Mannschaft weiterkommt - oder die andere

Ohne Topstürmer Julio Ricardo Cruz, aber mit dem Selbstvertrauen des ungeschlagenen Tabellenführers der italienischen Serie A geht Inter Mailand am Mittwoch in das vorentscheidende Duell mit Sporting Lissabon in der Gruppe B. Wie Inter steht auch der FC Barcelona am vorletzten Gruppen-Spieltag der Champions League bei Levski Sofia unter Druck. Der Titelverteidiger aus Spanien darf sich in der Gruppe A keinen Ausrutscher erlauben und hofft auf die Schützenhilfe des FC Chelsea, der bei Werder Bremen antritt. Beim Gipfeltreffen zwischen dem FC Liverpool und dem PSV Eindhoven geht es um den wichtigen ersten Platz in der Gruppe C.

"Das Weiterkommen ist das Einzige, was zählt. Ich hoffe, das Team ist konzentriert und sich der Bedeutung des Spiels bewusst", sagte Inter-Präsident Massimo Moratti. Hinter dem bereits für das Achtelfinale qualifizierten FC Bayern München liegt Inter zwei Spieltage vor dem Ende der Gruppenphase mit sechs Punkten auf Rang zwei. Die Portugiesen, die im Hinspiel mit 1:0 gewannen, weisen einen Zähler weniger auf. "Wir müssen an uns glauben und nicht zu viel Respekt vor Inter zeigen", erklärte Lissabons Mittelfeldspieler Nani.

Inter muss im heimischen San-Siro-Stadion auf den Argentinier Cruz verzichten, der wegen einer Knieblessur ausfällt. Der Stürmer erzielte bisher alle drei Tore der Italiener in der Königsklasse. Für ihn wird sein Landsmann Hernan Crespo, am Sonntag in der Liga Schütze des 1:0-Siegtores gegen Reggina, neben Zlatan Ibrahimovic stürmen.

In der bulgarischen Hauptstadt steht der FC Barcelona unter Zugzwang. "Wir wissen, dass uns noch zwei Endspiele bevorstehen", erklärte Kapitän Carles Puyol vor dem Gang zum noch punktlosen Tabellenletzten Levski Sofia. Sollte das Team von Frank Rijkaard in Sofia verlieren und Bremen zeitgleich gewinnen, wäre die Champions League für die Katalanen frühzeitig beendet. Es wäre das erste Mal seit Bestehen der Champions League, dass der Titelverteidiger die Vorrunde nicht übersteht. Barca muss auf seine drei verletzten Angreifer Samuel Eto'o, Lionel Messi und Javier Saviola verzichten.

Im Spitzenspiel der Gruppe C stehen sich an der Anfield Road die Clubs aus Liverpool und Eindhoven gegenüber. Beide haben sich mit zehn Punkten schon für das Achtelfinale qualifiziert, wollen sich mit dem Gruppensieg aber die vermeintlich bessere Ausgangslage für die Runde der Top 16 verschaffen. "Es ist ein besonderes Spiel für mich, weil es gegen meine Landsleute geht. Es wäre schön, wenn wir den Gruppensieg zu Hause perfekt machen könnten", sagte Dirk Kuijt, der niederländische Angreifer. In Gruppe D reicht AS Rom ein Punkt bei Schachtjor Donezk, um dem FC Valencia ins Achtelfinale zu folgen.