Champions League Im Schongang

Schoss Wolfsburg endgültig ins Viertelfinale der Champions League: André Schürrle.

(Foto: Peter Steffen/dpa)

Wolfsburg erreicht trotz einer flauen Leistung im Rückspiel gegen KAA Gent erstmals das Viertelfinale.

André Schürrle hat den VfL Wolfsburg zum größten internationalen Erfolg der Klubgeschichte geführt. Der Weltmeister erzielte beim 1:0 (0:0)-Sieg im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen KAA Gent den Siegtreffer. Nach dem 3:2-Sieg im Hinspiel zog der lange Zeit erschreckend schwache VfL in einem extrem schlappen Spiel erstmals in die Runde der letzten Acht ein. Dort könnte es allerdings zum Duell gegen Teams wie Madrid oder Barcelona kommen.

Vor nur 23 457 Zuschauern in der erneut in der Champions League nicht ausverkauften VfL-Arena boten beide Teams lange Zeit Fußball zum Abgewöhnen. Die Wolfsburger wollten nicht, die Gäste konnten nicht. Erst zum Ende des Spiels ergaben sich für die Gastgeber Torchancen, eine davon nutzte Schürrle (74.) nach Vorlage von Julian Draxler. Schürrle hatte zuvor mehrere Hochkaräter vergeben. Den Gästen aus Gent war zunächst durchaus anzumerken, dass sie sich trotz der Enttäuschung aus dem Hinspiel noch nicht geschlagen geben wollten. Belgiens Meister agierte druckvoll und suchte mit schnellem Spiel über die Außen die Offensive. Dabei leistete sich der Tabellenzweite der belgischen Liga allerdings immer wieder Abspielfehler, die die Gastgeber nutzten. Max Kruse sprang in einen ungenauen Pass, doch sein Zuspiel vergab Schürrle (4.) aus guter Position. Wolfsburg agierte anfangs merklich zu verhalten.